In Innsbruck musste die Rettung drei weibliche Opfer einer Gewaltattacke zweier Türken ins Krankenhaus bringen.

Bild: Rettungssani / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Innsbruck: Zwei türkische Gewalttäter schlagen Frauen bewusstlos

Zu roher Gewalt gegen hilflose Frauen kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Zwei gewalttätige Türken schlugen auf drei Frauen los, die gerade ein Taxi besteigen wollten. Die drei Frauen hatten gerade die Szene-Diskothek Mausefalle verlassen, als ein Taxi vorgefahren war, aus dem zwei Türken ausstiegen. Die beiden Gewalttäter attackierten die drei Frauen sofort mit Faustschlägen.

Als Rechtfertigung erklärten sie gegenüber der Polizei, dass sie gehört hätten, dass irgendjemand "Scheiß Ausländer" gerufen hätte. Sie hätten angenommen, dass die vor der Diskothek wartenden Frauen die Urheberinnen gewesen seien.

Opfer: Faustschläge der Türken führten zu Bewusstlosigkeit

Die von den Türken wiederholt ausgeteilten Faustschläge trafen die drei Frauen im Gesicht. Zwei Gewaltopfer wurden durch die Heftigkeit der Gewaltanwendung bewusstlos, stürzten zu Boden und wurden unbestimmten Grades verletzt. Das dritte weibliche Opfer wurde durch die Attacken leicht verletzt. Alle drei Opfer mussten mit der Rettung in die Notfallambulanz des Landeskrankenhauses zur Behandlung eingeliefert werden. Die Polizei ermittelt nun gegen die beiden Täter. 

Dies ist kein Einzelfall. Innsbruck ist ein Eldorado der Gewalt, die vor allem von ausländischen Straftätern ausgeht und sich bevorzugt gegen Frauen und andere wehrlose Personen richtet. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link