Nur durch stetige Kriege überall auf der Welt, kann die mächtige Waffenlobby satte Gewinne einfahren und Interessen durchsetzen.

Foto: Bild: VOA News / Wikimedia (PD)
Mehr Tod, mehr Profit? Provoziert die Waffenlobby einen Dritten Weltkrieg?

Was Terror und Flucht für Menschen bedeuten, das können wir jeden Tag in den Nachrichten sehen. Und wie sich eben diese, hauptsächlich von der Nutzung von Waffen ausgehende, Gewalt auf einzelne Schicksale auswirkt, das sehen wir ebenfalls jeden Tag hier in unserem eigenen Land.

Gastkommentar von Yannick Esters

Wir sehen Flüchtlinge, die vor Terror und Gewalt haben fliehen müssen, die ihre Heimat verloren haben, weil diejenigen, die sich selbst als die „Entscheider“ verstehen, nicht genug bekommen können von den süßen Versprechungen der Macht. Ihren selbst erdachten Machtanspruch versuchen diese Menschen dann mit Waffengewalt durchzusetzen. Dass dabei Menschenleben geopfert und ganze Länder leergefegt werden scheint hier niemanden zu interessieren.

Umso schlimmer, dass in diesem blutigen Spiel auch die Waffenlobby ihre Finger im Spiel hat. Denn sie ist ein schlagkräftiges Netzwerk, das weltweit tätig ist und bei dem es ausschließlich um die eigenen wirtschaftlichen Interessen geht. Anders als bei anderen Lobbyorganisationen ist hier jedoch die Sache an sich nicht nur gefährlich, sondern gar tödlich. Nun scheint es sogar so, dass die Waffenlobby – um ihre ohnehin schon hohen Profite weiterhin in die Höhe zu treiben, auch einen Dritten Weltkrieg in Kauf nehmen würde. Dafür gibt es jetzt erschreckende Anhaltspunkte.

So hat die deutsche Waffenlobby erst jüngst wieder unter Beweis gestellt, dass ihr Menschenleben herzlich wenig bedeuten. Wollten die vereinten Lobbyisten doch sogar Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel von einer ihrer Ansicht nach viel zu strengen Rüstungsexportpolitik abbringen.

Als Argumentation wurden hier Jobs genannt. Nun, dabei sollte nicht vergessen werden, dass Deutschland bereits Waffen in zahlreiche Länder liefert und dabei durchaus gut verdient. Dass nun auch noch nach verstärkten Waffenlieferungen, gerade in Krisenregionen, gefragt wird, ist regelrecht fatal. Der Krieg als Geldmaschine? Als ob die Situation nicht schon schlimm genug wäre soll hier noch weiter Öl ins Feuer gegossen werden.

Doch würde die Waffenlobby für ein Mehr an Profit tatsächlich einen Dritten Weltkrieg in Kauf nehmen? Lesen Sie mehr zum Thema in unserem vollständigen Artikel: http://www.watergate.tv/2016/08/01/waffenlobby-weltkrieg/

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link