Deutscher Grün-Politiker wegen Verwendung des Wortes „Mohrenkopf“ auf Facebook gesperrt

Mohrenkopf, Indianer-Krapfen, Negerkopf – diese drei Begriffe darf man heute nicht mehr verwenden – man sagt jetzt politisch korrekt „Chocolino“. Foto: Brücke-Osteuropa / Wikimedia (CC0 1.0)
Mohrenkopf, Indianer-Krapfen, Negerkopf – diese drei Begriffe darf man heute nicht mehr verwenden – man sagt jetzt politisch korrekt „Chocolino“.
Foto: Brücke-Osteuropa / Wikimedia (CC0 1.0)

Die Arvato AG ist ein Dienstleister, der mit seinem „Social Media Monitoring“ Online-Service Unternehmen anbietet, die Kommunikation in relevanten Foren, Blogs und Communities zu beobachten und daraufhin über eine Beeinflussung zu beraten. Dieser zum Bertelsmann gehörende Dienstleister überprüft nun im Auftrag von Facebook das deutsche Internet auf sogenannte "Hass-Postings", nachdem die Deutsche Bundesregierung diesbezüglich eine schärfere Kontrolle verlangte.

Grüner Oberbürgermeister im Visier von Facebook

Nun hat man am Donnerstag für 24 Stunden den Account des grünen Oberbürgermeisters von Tübingen, Boris Palmer gesperrt. Er selbst äußerte dazu den Verdacht, dass es das Wort „Mohrenkopf“ gewesen ist, welches diese Sperre verursacht hätte.

Was wurde aus dem Mohrenkopf?

Ursprung der Facebook-Strafaktion ist eine Veranstaltung vor vier Jahren gewesen, wo damals ein Konditor auf der Schokoladenmesse Chocolart „Tübinger Mohrenköpfe“ im Sortiment hatte. Damals äußerte sich Palmer bereits auf Facebook, und jetzt wollte er mit seinem Posting (weil die Schokomesse wieder ansteht) die alte Debatte „zu einem Ende bringen“.

So stellte er die Frage: „Was wurde aus dem Mohrenkopf?“ Denn mittlerweile darf dieser Begriff aus Political Correctness nicht mehr in den Mund genommen werden („Mohrenkopf“ ist eine Übersetzung des französischen "Tête de Nègre" mit gleicher Bedeutung), sondern es wird für dieses gefüllte und mit Schokolade oder Kuvertüre überzogene Biskuit-Gebäck der „unverfängliche“ Name „Chocolino“ verwendet. Auf diesen Unsinn hat Boris Palmer hingewiesen.

Facebook fackelte nicht lange

In einem Gespräch mit dem Schwäbischen Tagblatt echauffierte sich der Oberbürgermeister: „Facebook hat mich einfach ausgeloggt.“ Außerdem wäre diese Sanktion, „unglaublich, vor allem angesichts der unfassbaren Hassbeiträge von Rechten (hier kommt natürlich die grüne Gesinnung zu Tage, weil er jene der Islamisten nicht erwähnt), die auf Facebook kursieren.“

Orwell'sche Sprachkontrolle

Trotzdem erkennt der durchaus kritische Oberbürgermeister Palmer, der es sogar als Grünen-Politiker einmal gewagt hatte, sich über undankbare, aggressive und fordernde Flüchtlinge zu äußern (Unzensuriert.at berichtete), dass derzeit eine „Zensur erstaunlichen Ausmaßes“ zu beobachten ist. Das Vorgehen Facebooks nannte er sogar „Orwell'sche Sprachkontrolle“.

Nächste Sperre könnte im Raum stehen

Derzeit darf Boris Palmer allerdings wieder auf Facebook posten und schrieb zuletzt:

Facebook findet mich nicht pc…

…Wenn Facebook unseren Sprachgebrauch durch Sperren reglementiert, ist das der Anfang einer Zensur durch eine nicht erreichbare private Behörde.

Allerdings könnte natürlich beim nächsten Regelverstoß eine durchaus längere Strafe für Boris Palmer drohen, wenn er weiter "politically incorrect" postet.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

8
6

Aha, jetzt geht es auf diesen Seiten auch schon los mit der Zensur.
"Glückwunsch" Austria!

9
4

Von mir sind auch schon einige Kommentare gelöscht worden.
Da war der doch mal was??? DDR oder so?

Bild des Benutzers Grenzwolf
Bild des Benutzers Grenzwolf
9
5

.... des neuen Blockwartetums ist, so soll nicht nur Facebook die alleinige Schuld zugewiesen werden.
Es hat sich in den letzten Jahre eine riesige Armee an Blockwarten gebildet, die es sich zur Aufgabe macht, rund um die Uhr im WWW Ausschau zu halten, ob sie nicht irgendwas finden, woraus sie "etwas stricken" können.
GANZ NACH VORBILD DER BLOCKWARTE BEI DEN NAZI´s - so wie viele Aktionen und Getue beim heutigen Gutmenschentum von den Nazi´s abgeschaut sind.
.
MELDEN MELDEN MELDEN MELDEN ....
Ein Button, der immer größer wurde in den letzten Jahren, und in mir persönlich Ekel hervor ruft.
So melden solche Blockwarte einfach, und der irgendwo in Hinter-Indien hockende Moderaror von Facebook drückt OHNE PRÜFUNG AUF DIE SPERR-TASTE. Genau so funktioniert es in der Praxis.
.
Und hier wieder die Parallele zu den Nazi´s. Auch damals kamen diese nachts, holten die gemeldent Personen aus ihren Häusern, und die meisten fanden den Tod. Meist standen DIFFAMIERUNGEN am Anfang

Ich gehöre keiner politischen Partei an, also muss ich auch nicht politisch korrekt sein.
"Grenzwolf" - abgeleitet vom gleichnamigen Film aus dem Jahr 1980

Bild des Benutzers Grenzwolf
Bild des Benutzers Grenzwolf
9
7

Denn sind dies Blockwarte bon heute genau jene, die es sich zur Aufgabe machten, etwa vor Wohnhäusern in Wien, Messing-Platten in den Asphalt zu applizieren, wo alle die Namen von jenen ermordeten Menschen drauf stehen, die in dem Haus wohnten, und VON DEN BLOCKWARTEN DER NAZI´s GEMELDET WURDEN !!!!!
Damals, wie heute, meist auf Grund von DIFFAMIERUNGEN
.
Genau die gleiche Entwicklung heute, wie wir es von einst kennen.
Auch damals warnten viele vor der Entwicklung, so wie wir es heute tun.
.
. ... Wir Warner von heute wollen nicht die "Jägerstätter´s" von morgen sein !!!!
.
.
.. genau in diese Richtung, wie einst, stehen die Zeiger er Zeit. Doch heut mit einer hinterlist, die alles Gewesenes aus der Vergangenheit übertrifft. Weil heute schon "Humanität" zu Beginn gesetzt wird, wo niemals Humanität nötig wäre. Und genau damit werden die Menschen GETÄUSCHT, so dass sie Böses erst gar nicht bedenken.

Ich gehöre keiner politischen Partei an, also muss ich auch nicht politisch korrekt sein.
"Grenzwolf" - abgeleitet vom gleichnamigen Film aus dem Jahr 1980

15
9

wieso ein Politiker ein Facebook-Profil braucht. Ein privater Blog täte es auch, und der unterliegt dann rein (einklagbaren) österreichischen bzw. bundesdeutschen Gesetzen.
Die Sprache auf Facebook & Co. ist ohnedies derart flapsig, daß Politiker, die sich dort artikulieren, die Politik umso stärker beschädigen, je höher ihr Amt ist.

Bild des Benutzers Wortwechsler
Bild des Benutzers Wortwechsler
21
15

Die "ARVATO" ist eine 100 prozentige "Bertelsmann"-Tochter, welche Hand in Hand mit Heiko Maas, Manuela Schwesig und der "Antonio-Amadeu-Stiftung" zusammenarbeitet, um "Soziale Netzwerke" auf "Hasskommentare" oder regierungsabweichende Meinungen zu durchforsten ("Meinungsdiktat")!
Im "Superwahljahr 2017" werden diese staatlich gesteuerten Organe ein Hauptbestandteil des neuen "National Cyber-Abwehrzentrums" der Bundesregierung sein, um den Wahlkampf angeblich vor "Hacker-Angriffen" aus Russland zu schützen. Tatsächlich aber soll der Wahlkampf nicht durch abweichende Meinungen/Kommentare aus dem Internet 'gestört' werden, da man den "gesunden Menschenverstand" - auch als "Populismus/Rechtspopulismus" politisch verschrien, fürchtet und gezielt unterdrücken will! ACHTUNG: Bei diesem Vorhaben sind ALLE Medienportale im Internet im Visier - auch "unzensoriert.at"!
Daher rate ich jedem zu einem "VPN" und einer Tarnadresse - Gabriels & Merkels Diktat sei 'Dank'! Sonst weckt das "SEK"!
MfG.

33
17

In der Bibel steht das Wort "Neger" wörtlich geschrieben. Wenn das auch verboten ist, ist ein Teil der Heiligen Schrift verboten. Das ist dann wieder religiöse Diskriminierung, die es ja auch nicht geben darf, oder?
Außerdem kommt's doch drauf an, wie man das gesagte meint. Und dass andere wissen, WAS damit gesagt werden soll. Manche verstehen alles emotional, denen kann man da aber eh nicht helfen.

30
9

Die haben mit allem ein Problem, die stehen sich im Leben auch selber im Weg

37
18

Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf Mohrenkopf

28
22

Alles was von Euch unnötigen Greanen gefordert wurde, solltet ihr aber am meisten einhalten. Ich bleibe bei Negerkuss, Mohr im Hemd, 10 kleine Negerlein, Negerbrot, Zigeunerschnitzel, Zigeunerbaron, Komm Cigany und alles andere. Und NICHT bei Facebook zu sein kommt ja direkt einem Ritterschlag gleich...Ahja, da gibts noch eine Szene aus Bruce Willis's Film Stirb langsam, wo er mit einem Schild durch ein Negerviertel gehen muß und Samuel L.Jackson trifft...Pöhses aber auch...

Seiten