Sammelabschiebungen: Bei dem Tempo dauert es Jahrzehnte, bis alle Illegalen außer Landes sind

Die Berechnung der AfD (Bild) bezieht sich auf die Soll-Zahlen, in der Praxis würde es aber länger als 20 Jahre dauern - ohne Neuankömmlinge. Foto: Alternative für Deutschland AfD / facebook.com
Die Berechnung der AfD (Bild) bezieht sich auf die Soll-Zahlen, in der Praxis würde es aber länger als 20 Jahre dauern - ohne Neuankömmlinge.
Foto: Alternative für Deutschland AfD / facebook.com
16. Dezember 2016 - 6:49

Am Donnerstag sind trotz verschiedentlicher Kritik 34 Afghanen (von 50 geplanten, aber 16 sind vorher abgetaucht) vom Frankfurter Flughafen in ihre Heimat abgeschoben worden. Darunter waren ein Drittel Straftäter (Totschlag, Vergewaltigung, Drogendelikte etc.), die direkt aus der Haft ins Flugzeug gesetzt worden sind.

Mehrere hundert gutmenschliche Demonstranten fanden sich am Flughafen mit Schildern wie „Abschiebung ist Folter, Abschiebung ist Mord, Bleiberecht für alle, jetzt sofort!“ ein, und auch der  Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sprach von einem "unbarmherzigen Spiel" des Bundesinnenministers Thomas de Maizière (CDU).

Regierungspolitiker demonstrieren Entschlossenheit

Dieser freilich verteidigte die Aktion und möchte mit den Abschiebungen das Signal aussenden, dass nicht jeder afghanische Einwanderer in Deutschland Asyl erhält. Auch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer drückte betreff der Abschiebungen die Hoffnung aus, „dass es keine einmalige Aktion ist“.

Und nach Äußerungen des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann (CSU) dürfte es wirklich weitere Abschiebungen nach Afghanistan geben. Es kursieren sogar Insider-Gerüchte, dass im Jänner das nächste Flugzeug dafür gechartert wird.

Einfaches Rechenbeispiel der AfD

Allerdings sollte man sich nicht zu früh freuen und glauben, dass die Deutsche Regierungspolitik tatsächlich die Absicht hat, Ordnung in das Chaos zu bringen und alle Illegalen und nicht Aufenthaltsberechtigten bald außer Landes schafft. Denn man braucht sich nur ausrechnen, wie lange es bei der derzeit gängigen Praxis dauern wird, bis man diese Aufgabe bewerkstelligt hat.

15 Jahre würden die Abschiebungen dauern

Auf der Facebook Seite der Alternative für Deutschland (AfD) findet sich dazu ein interessantes Rechenbeispiel:

Schreitet die Bundesregierung weiter so "entschlossen" voran, wie sie es in der vergangenen Nacht tat, sind alle derzeitigen 280.000 Ausreisepflichtigen in "nur" etwa 15 Jahren abgeschoben. Die 50 abgeschobenen Afghanen machen hieran einen Anteil von 0,017% aus. Und bleibt man beim jetzigen Charterflug-Modell und geht davon aus, dass zur Abschiebung aller betreffenden Personen somit 5.600 Flüge notwendig würden, will man sich die Unkosten gar nicht ausmalen.

Sogar 22 Jahre Abschiebungen, wenn einige nicht mitfliegen

Hinweis: Ursprünglich war die Abschiebung von 50 Personen geplant, letztendlich wurden jedoch nur 34 abgeschoben. Entsprechend würde es nun 22 Jahre dauern, um alle Ausreisepflichtigen abzuschieben, bliebe man bei dieser Geschwindigkeit.

Daher muss man leider annehmen, dass es sich bei dieser Abschiebungs-Aktion eher um einen PR-Gag regierender Politiker, die wiedergewählt werden möchten, handelt, als um eine ernstzunehmende Lösung der Illegalen-Problematik.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.