Bumerang bei US-Wahl-Nachzählung: In Detroit soll zugunsten Clintons kräftig geschummelt worden sein

Clintons Manipulationsvorwürfe gegen Trump gehen nach hinten los. In Detroit wurde zugunsten von Hillary Clinton geschummelt. Foto: Krassotkin (derivative), Gage Skidmore (Donald Trump), Gage Skidmore (Hillary Clinton) / Wikimedia CC BY-SA 3.0
Clintons Manipulationsvorwürfe gegen Trump gehen nach hinten los. In Detroit wurde zugunsten von Hillary Clinton geschummelt.
Foto: Krassotkin (derivative), Gage Skidmore (Donald Trump), Gage Skidmore (Hillary Clinton) / Wikimedia CC BY-SA 3.0
16. Dezember 2016 - 18:06

Das Team von Hillary Clinton sollte mit Aussagen, bei der Präsidentschaftswahl in den USA wäre mancherorts zugunsten Donald Trumps manipuliert worden, lieber vorsichtiger sein. Denn wie die Zeitung Detroit News aktuell berichtet, habe es in der Autostadt Detroit umfangreiche Wahlmanipulationen gegeben. Allerdings nicht zugunsten von Trump, sondern zugunsten von Clinton.

Mehr Wähler als Wahlberechtigte

Laut Bericht ergab eine Nachzählung, dass 37 Prozent aller Wahlbezirke mehr Wähler als Wahlberechtigte verzeichnet hätten. Krista Haroutunian, Vorsitzende des Ausschusses der Wahlhelfer von Wayne Country, sagte gegenüber Detroit News:

Bis zu einem gewissen Grad gibt es immer wieder kleine Probleme, aber wir haben diesen Grad an Problemen, die wir in Detroit sahen, nicht erwartet. Das ist nicht normal.

Demokrat kritisierte demokratischen Bürgermeister

Schon vor der Wahl warnte der Wahlleiter von Manhatten in New York, Alan Schulkin, vor massivem Wahlbetrug, unzensuriert.at berichtete. In der New York Post meinte er, dass sowohl in Wahllokalen selbst, als auch bei der Briefwahl der Manipulation Tür und Tor geöffnet wären. Schulkin ist Wahlleiter der Demokraten für den Bezirk Manhatten und kritisierte den New Yorker Bürgermeister, den Demokraten Bill de Blasio, für die Ausstellung von Wahlausweiskarten. In einem heimlich mitgeschnittenen Video sagt Schulkin:

In einigen Stadtteilen fahren sie die Leute herum, um zu wählen…Sie stecken sie in einen Bus und fahren von Wahllokal zu Wahllokal.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.