Umfrage bestätigt Angst vor Übergriffen: Frauen meiden zunehmend öffentliche Orte

Mehr als die Hälfte aller befragten deutschen Frauen fühlt sich an öffentlichen Orten unsicher. Foto: amayaeguizabal / pixabay.com
Mehr als die Hälfte aller befragten deutschen Frauen fühlt sich an öffentlichen Orten unsicher.
Foto: amayaeguizabal / pixabay.com
10. Januar 2017 - 11:00

Die Bild am Sonntag zeigte mit einer Umfrage auf, wie unsicher sich Frauen mittlerweile in Deutschland fühlen. In einer Emnid-Umfrage gaben 58 Prozent der Befragten an, dass öffentliche Orte für sie unsicher geworden seien. 48 Prozent der Frauen meiden bereits bestimmte Gebiete in ihrem Wohnort. 16 Prozent tragen Pfefferspray nach Einbruch der Dunkelheit bei sich, noch mehr überlegen, sich selbiges zuzulegen.

Sicherheitsgefühl verschwunden

Focus Online weiß aufgrund einer eigenen Befragung ähnliches zu berichten. Unzensuriert.at führt einige der Eindrücke der Frauen an:

Schon lange fühle ich mich als Frau nicht mehr sicher. Überall passieren Belästigungen, Vergewaltigungen und Überfälle.

Gelegentlich kommen Rufe auf der Straße, was ich vorher nicht kannte und sehr unangenehm finde, wenn ich alleine unterwegs bin. Um ein Haar wäre ich an Silvester 2015/2016 nach Köln gefahren. Ich habe mich glücklicherweise dagegen entschieden, habe seitdem aber Menschenmassen in der Dunkelheit gemieden.

Nachts, wenn ich von Freunden alleine nach Hause laufe, habe ich die Schlüssel zwischen den Handknöcheln, bereit um zuzuschlagen. Das Handy am Ohr, in der Hoffnung, dass mein Freund, dem ich zu jeder Minute sage, wo ich gerade bin, mitbekommt, wenn mir was passiert und die Polizei alarmiert.

Mein Verhalten im öffentlichen Raum hat sich drastisch verändert: Ich gehe in kein Schwimmbad mehr, mache keine Abendspaziergänge im Wald, meide gewisse Haltestellen komplett, meide den Hauptbahnhof in den Abendstunde, trage abends keine kurzen Röcke.

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

8
16

denn die ist schuld an dem EU-Ghetto!

VIE19

8
17

fährt aus Angst seit ca. 3 Monaten nicht mehr mit den öffentlichen Vekehrsmitteln und überhaupt nicht mehr in die Stadt. Dort wurde sie letztes Jahr von einem Migranten, am hellichten Tag, zutiefst beleidigt, körperlich bedroht und geängstigt.

Bild des Benutzers Austriak
Bild des Benutzers Austriak
14
19

Und weiterhin links wählen..........Und Burka tragen!!

Bild des Benutzers wakeup
Bild des Benutzers wakeup
14
23

suchen die den Schutz der Dunkelheit und dann
.
"5000 Euro, ficki ficki drei Stunden, sonst tot"
http://www.express.de/koeln/koeln-so-will-der-lachende-sex-taeter-von-si...
.
DER TÄTER VERLÄSST LAUTHALS LACHEND DAS GERICHT MIT MILDER BEWÄHRUNGSSTRAFE!
Vermutlich durch das Medienecho soll er jetzt doch abgeschoben werden...

------------------------------------------------
IGGiÖ Schulbuch S.105:
Ungläubige:
"Ein Muslim muß solche Leute verabscheuen und ihnen um Allahs Willen feindlich gesinnt sein."
http://bit.ly/2jmu7D6

20
25

sie sollten bei den nächsten Wahlen lieber die Parteien meiden die an diesem Zustand mitverantwortlich sind!

4
16

selber schuld :o))

VIE19

13
24

der Schwarze, Junckers, Schulz und Mutti angebracht, daß sagt sogar Herr Klaus aus dem Nachbarland, könnte man ihm sofort recht geben und das schlimmste ist, daß in Übersee eine Änderung in Sicht ist, bei uns dagegen sitzen sie noch in warmen Sessel und räumen keinen Fehler ein, arrogant hoch drei und das Unwort des Jahres paßt: Volksverräter (ich zitiere nur aus der Lügenpresse....

Bild des Benutzers Vlad Tepes
Bild des Benutzers Vlad Tepes
15
24

Bestellt und geliefert. Wuff, Wuff. Liebe Hofer Wählerinnen, passt auf euch auf, Österreich braucht euch. Wuff, Wuff. Und werte Moralhysterikerinnen, was auch immer auf euch zukommt, möge die politische Korrektheit mit euch sein.

22
27

aber bittere Realität und man kann es kaum noch verstehen das Merkel und Konsorten an ihrer sogenannten Flüchtlingstrategie oder Umvolkung festhalten. Man holt weiterhin tausende nach Europa um das bereits entstandene Chaos noch zu vergrößern.

Alles was jetzt vor den Wahlen für die Sicherheit des Volkes getan werden soll wird viel zu lange diskutiert statt die vorhandenen Gesetze auszunutzen. Dabei geht es diesen verbrecherischen Parteien..CDU,CSU,SPD,Grüne,Linke nur um ein bestimmtes Wahlergebnis.

Ja Frau Merkel, sie haben Recht. Man braucht heute keine Konzentrationlager mehr wo tausende getötet worden. In der heutigen Zeit holt man sich die Mörder in Form einer inszenierten Flüchtlingskrise ins Land wo dann die Umvolkung automatisch mit Billigung unserer uneinsichtigen,geistesgestörten Politiker und damit zählen Sie Frau Merkel ebenfalls dazu durchführen lässt.

Das Blut an ihren Händen der bereits unschuldigen Opfer und weitere sollte sie nachts nicht mehr schlafen lassen.