Trotz schwerer Vorwürfe in Rumänien: NEWS stellt Berater von Kanzler Kern Freibrief aus | Unzensuriert.at

Trotz schwerer Vorwürfe in Rumänien: NEWS stellt Berater von Kanzler Kern Freibrief aus

Damit der Bundeskanzler und sein dubioser Berater Silberstein nicht in Bedrängnis geraten, springt NEWS ein. Foto: SPÖ Presse und Kommunikation / Wikimedia (CC BY-SA 2.0)
Damit der Bundeskanzler und sein dubioser Berater Silberstein nicht in Bedrängnis geraten, springt NEWS ein.
Foto: SPÖ Presse und Kommunikation / Wikimedia (CC BY-SA 2.0)
15. Jänner 2017 - 14:05

Vor wenigen Wochen berichtete Unzensuriert.at über den israelischen Berater von Christian Kern und brachte damit offenbar einen Stein ins Rollen. Gegen den Spindoktor ist rumänischen Medienberichten zu Folge nämlich ein Gerichtsprozess anhängig, in dem er der Korruption und illegaler Geldgeschäfte beschuldigt werden soll. Nach dem unglaublichen Bericht und nicht zuletzt aufgrund von Dirty-Campaigning-Vorwürfen in Österreich (Silberstein wird von der ÖVP nachgesagt, hinter intensiven Nachforschungen über das Leben von Außenminister Sebastian Kurz zu stecken) stellte die ÖVP nun eine parlamentarische Anfrage zu der Strafverfolgung des Herrn.

NEWS stellt Freibrief aus

Prompt sprang Bundeskanzler Kern und seinem offenbar wichtigen strategischen Berater allerdings das rotgefärbte Magazin NEWS zur Seite und versuchte, das Verfahren gegen Silberstein und weitere israelische Genossen schönzuschreiben. Es gäbe keinen internationalen Haftbefehl. Der Prozess, welcher seit Anfang Januar laufe, erfordere nicht einmal die Anwesenheit des Beschuldigten.

Dem Antrag auf einen Haftbefehl sei nicht stattgegeben worden, was sich im Artikel von NEWS-Schreiber Stefan Melichar fast wie ein Freispruch liest.  Kein Wort über die schweren Straftaten, derer Silberstein und seine Freunde beschuldigt werden - nur ein unauffälliger Link auf den Artikel, in dem Melichar erst vor einer Woche ebendiese thematisiert hatte.

Drozda mit Lob für unzensuriert.at und Antisemitismus-Keule gegen Amon

Auch der bislang unscheinbare Kanzleramts- und Kulturminister Thomas Drodza fand plötzlich über den Nachrichtenkanal Twitter Worte zu den Anschuldigungen gegen Kern und seinen Spindoktor. Zwar lobte er uzensuriert.at in höchsten Tönen („Top-Quelle“) für das Aufdecken dieser Geschichte, fand es aber befremdlich, einen israelischen Staatsbürger mit „dieser Herr“ anzusprechen. Warum auch immer...

ÖVP fordert weiter Aufklärung

„Gesicherte Informationen“ über Tal Silberstein und seine dubiosen Machenschaften in Rumänien lägen indes dem ÖVP-Generalsekretär Werner Amon vor, welcher von Kern eine Erklärung fordert, dass „dieser Herr“ nicht mehr für ihn tätig ist. Dass NEWS behauptet, es läge kein Haftbefehl vor, lässt Amon nicht von seinen Vorwürfen abgehen. „Ich verlasse mich auf meine Quelle, laut der seit Dezember 2016 ein rumänischer Haftbefehl gegen Tal Silberstein wegen des Verdachts der Korruption, Geldwäsche und organisierten Kriminalität vorliegt“, richtet er via Presseaussendung aus und warnt gleichzeitig vor Silbersteins „Wahlkampf-Methoden“ und „Kampagnenstil“, die in der österreichischen Innenpolitik nichts verloren hätten.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Weitere Informationen dazu finden Sie im Artikel Es reicht! Keine Leserkommentare mehr auf Unzensuriert, dafür Aktion Hassmelder