Wird SPÖ-Kanzler Kern zu seinem umstrittenen Berater Tal Silberstein befragt, wirkt er – wie in der Pressestunde – grantig und kurz angebunden.

Bild: SPÖ Presse und Kommunikation / Wikimedia CC BY-SA 2.0
ORF-Doktor Kern weiß nicht, dass Franz Viehböck nicht am Mond war

Prinzen, Pointen und Lei Lei. Wer am Samstag im ORF das Best of des Villacher Faschings sah und am Sonntagvormittag die Pressestunde mit SPÖ-Kanzler Christian Kern kam ins Grübeln, was denn da die bessere Narren-Darbietung war.

Gelacht werden wohl mehr Zuschauer der Pressestunde haben, denn da titulierte der ORF Magister Kern fälschlich als Doktor. Kern korrigierte zwar das Missverständnis von Moderator Hans Bürger, verbreitete dann aber selbst eine Falschmeldung, die der ORF bis heute durch seinen beliebten Faktencheck, der bei FPÖ-Politikern schnurstracks angewandt wird, nicht richtigstellte.

Unwissenheit schützt vor Lacher nicht

Auf die Frage von Hans Bürger, ob er – Kern – Österreicher auf den Mond schicken wolle, sagte der SPÖ-Bundeskanzler:

Also, erstens hatten wir schon den Herrn Viehböck am Mond. Das können wir abhaken…

Weder Hans Bürger vom ORF, noch Eva Linsinger vom profil stellten die Antwort richtig. Wussten sie etwa auch nicht, dass "Austronaut" Franz Viehböck zwar in den Weltraum flog, aber nicht auf den Mond?

Kern über SPÖ-Zuschauer begeistert

Spaß beiseite: Lang hat es übrigens nicht gedauert, bis Christian Kern seinem Vorgänger Werner Faymann in Sachen eitle Selbstverliebtheit und Selbstüberschätzung folgte. Da behauptete der SPÖ-Kanzler in der Pressestunde doch tatsächlich, dass seine Grundsatzrede in Wels den Leuten gefallen haben müsse, da sie ja aufgestanden seien und geklatscht hätten. Da wird der eine oder andere Seher wohl einen lauten Lacher von sich gegeben haben, weiß doch jeder, dass die Zuschauer in Wels lauter SPÖ-Funktionäre beziehungsweise SPÖ-Sympathisanten waren. Kern war offenbar überrascht, dass die roten Freunde seinen Vortrag beklatschten und nicht mit Buhrufen quittierten. Oder vielleicht Lei, Lei riefen.

Umstrittener Berater Silberstein macht für SPÖ nur Umfragen

Fast beleidigt reagierte der Managertyp Kern dann auf die Frage, was sein umstrittener Berater Tal Silberstein eigentlich für eine Aufgabe in seiner Partei habe – daher war die Antwort auch kurz und bündig: "Umfragen, er macht für uns Umfragen!"

Silberstein wird von der ÖVP ja verdächtigt, Außenminister Sebastian Kurz bespitzelt zu haben. Außerdem soll gegen Silberstein ein Haftbefehl im Ausland vorliegen – für ihn gilt die Unschuldsvermutung. Jedenfalls diente ein unzensuriert.at-Artikel der ÖVP als Grundlage für eine parlamentarische Anfrage an Innenminister Wolfgang Sobotka (ebenfalls ÖVP). Er soll nun Aufklärung über "Spindoktor" Silberstein geben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link