Türkei will EU mit Flüchtlingen überschwemmen

Kaum ein Tag vergeht, an dem die türkische politische Vertretung nicht mit Entgleisungen provoziert. Weil in diversen Staaten der EU (etwa in den Niederlanden und Deutschland) Wahlkampfauftritte verboten werden, in denen Auslandstürken animiert werden sollen, für die umstrittene Verfassungsreform zu stimmen, die dem gewählten türkischen Präsidenten mehr Macht verleihen würde, droht die Türkei mit Vergeltungsmaßnahmen.

„Wenn Ihr wollt, kommen 15.000 Flüchtlinge pro Monat!“

Der türkische Innenminister Süleyman Soylu hat gedroht, Flüchtlinge aus seinem Land über die Grenze in die EU zu schicken. Konkret soll jedes Monat die EU mit 15.000 überschwemmt werden. „Wenn Ihr wollt, ebnen wir jeden Monat 15.000 Flüchtlingen den Weg, die wir Euch (bislang) nicht geschickt haben, damit Ihr Euch einmal wundert“, sagte Soylu nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Türkei in Richtung Deutschland: „Was geht Euch das an?“

Soylu warf Deutschland und den Niederlanden vor, sich in innere Angelegenheiten seines Landes einzumischen. „Wird die Verfassung etwa in Deutschland oder in Holland geändert?“, fragte er mit Blick auf das bevorstehende Referendum über ein Präsidialsystem in der Türkei. „Was geht Euch das an? Wieso mischt ihr Euch ein?“, hinterfragt er ausfällig.

Türkische Familien sollen in Europa fünf Kinder zeugen

Doch „sein“ Präsident, Recep Tayyip Erdogan wusste mit seinen Provokationen sämtlichen Entgleisungen die Krone aufzusetzen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung im westtürkischen Eskisehir forderte er die in Europa lebenden Türken auf, ihren Einfluss auszubauen und mehr Kinder zu zeugen: „Macht nicht drei, sondern fünf Kinder!“ Und er ergänzte:

Von hier aus appelliere ich an meine Bürger und Brüder in Europa: Da, wo ihr arbeitet und lebt, ist nun Eure Heimat. Gründet noch mehr Betriebe. Schickt Eure Kinder in bessere Schulen. Lasst Eure Familien in besseren Stadtteilen leben. Steigt in die besten Autos. Wohnt in den schönsten Häusern.

Offenbar sollen die Europäer zu einer Minderheit gemacht werden, um sie besser unterdrücken zu können.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link