Französische Studie: Jeder dritte Moslem-Schüler will islamische Ansprüche gewaltsam durchsetzen

Jeder fünfte würde den Islam sogar bewaffnet verteidigen: Trotz Integrationsbemühungen ist die Gewaltbereitschaft unter Moslems nicht gesunken (Symbolfoto). Foto: MakyFoto / pixabay.com
Jeder fünfte würde den Islam sogar bewaffnet verteidigen: Trotz Integrationsbemühungen ist die Gewaltbereitschaft unter Moslems nicht gesunken (Symbolfoto).
Foto: MakyFoto / pixabay.com
28. März 2017 - 11:07

Im Jahre 2016 erhob eine Studie der „Konrad-Adenauer-Stiftung“ in Deutschland, jeder dritte Mohammedaner sei der Meinung, dass als „wahrer Muslim“ nur jener gilt, der die Regeln des Koran buchstabengetreu befolgt, also den Koran wortwörtlich nimmt und daher die Scharia bzw. das Töten im Namen Allahs befürwortet.

20 Prozent würden eigenhändig zur Waffe greifen  

Nun ist eine Studie in Frankreich vorgestellt worden, die man an französischen Schulen gemacht hatte. Das Ergebnis wurde letzte Woche präsentiert, und danach halten es 33 Prozent der jugendlichen Mohammedaner für akzeptabel, die islamischen Ansprüche an die Gesellschaft mit Gewalt durchzusetzen.

20 Prozent der Schüler gaben an, dass sie den Islam eigenhändig mit der Waffe verteidigen würden und 32 Prozent der Moslems nächster Generation sprachen sich für den „religiösen Absolutismus“ aus, was bedeutet, keine andere Religion darf neben dem Islam existieren.

Ähnliche Ergebnisse aus Deutschland und Frankreich

Die Studie greift auf Umfragewerte zurück, die von etwa 7.000 Schülern im Alter zwischen 14 und 16 Jahren herrühren. Die Meinungsforscher weisen sicherheitshalber darauf hin, dass diese Ergebnisse nicht eins zu eins auf die gesamtmoslemische Bevölkerung Frankreichs umgelegt werden könnten. Freilich zeigen die Ergebnisse der 2016 in Deutschland gemachten Studie, die Mohammedaner aller Altersgruppen erfasste, durchaus vergleichbare Werte.

Muster der nächsten Moslem-Generation

Ebenso ist es eine Tatsache, dass diese bei den jugendlichen Mohammedanern erhobenen Ergebnisse das Muster der nächsten Moslem-Generation in Frankreich aufzeigen. Summa summarum verweisen die Auswertungen beider Studien aus Frankreich und Deutschland sowie eine Studie aus Österreich, die ebenfalls unter mohammedanischen Jugendlichen gemacht worden ist (unzensuriert.at berichtete), darauf, dass die islamische Gewaltbereitschaft in ganz Europa, trotz sogenannter Integrationsbemühungen, nicht rückläufig ist.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.