Blut auf der Straße nach dem Terroranschlag in Stockholm.

Bild: Twitter
Wieder Lkw-Terror: Vier Tote, tatverdächtiger Usbeke festgenommen

Paris, Nizza, München, Berlin, London, zuletzt der verheerende Anschlag in der U-Bahn in St. Petersburg, und jetzt auch ein niederträchtiger Terroranschlag in Stockholm. Am Freitag ist im Zentrum der schwedischen Hauptstadt Stockholm ein Lkw in eine Menschenmenge gefahren.

Der Vorfall hat sich in der Drottninggatan, einer beliebten Fußgängerzone der Stadt, ereignet. Vier Menschen kamen zu Tode. Der Tatverdächtige soll ein IS-Anhänger aus Usbekistan sein, er ist in Polizeigewahrsam. Unzensuriert berichtet im Live-Ticker:

13:30 Pressekonferenz live im TV
ab 13:30 Uhr überträgt jetzt der TV-Sender N24 eine Pressekonferenz der Polizei und Staatsanwaltschaft  aus Schweden live.

09.40 Uhr: Tatverdächtiger ist Usbeke und IS-Anhänger
Wie die Polizei bekanntgab, soll der festgenommene Mann den Lkw gelenkt haben. Es handelt sich nach Informationen schwedischer Medien um einen 39-jährigen aus aus der zentralasiatischen Republik Usbekistan, der Anhänger des IS sein soll. Es soll sich auch eine "explosive Flüssigkeit" im Wagen befunden haben. Mittlerweile sind vier Tote zu beklagen, 15 Menschen sind verletzt.

01.30 Uhr: Vorerst keine neuen Informationen
Die schwedische Polizei teilte mit, dass frühestens Samstagmorgen weitere Informationen veröffentlicht werden.

22.15 Uhr: Festgenommener wird nach wie vor verdächtigt
Laut einem Polizeisprecher wird der Festgenommene nach wie vor mit der Tat in Verbindung gebracht, jedoch sei nicht klar, ob er den Lkw fuhr, so die Zeitung „Aftonbladet“.

20.45 Uhr: Die Polizei bestätigt die Festnahme
Die Zeitung „Expressen“ meldet, dass die Festnahme auf einem Parkplatz erfolgte. Gegenüber „Aftonbladet“ bestätigt die Polizei die Festnahme.  

20.30 Uhr: Polizei kann Attentäter festnehmen
Die Zeitung „Aftonbladet“ meldet, dass der Attentäter gefasst werden konnte. Seitens der Polizei gab es noch keine Bestätigung dafür.

18.40 Uhr – Behörden haben ein Fahndungsfoto veröffentlicht
Die Polizei sucht jetzt einen Mann mit einem Fahndungsfoto, der mit dem Attentat in Verbindung stehen soll, jedoch nicht unbedingt der Täter sein muss.
http://www.expressen.se/nyheter/stockholm/lastbil-har-kort-in-i-folkmassa-i-stockholm/

17.20 Uhr – Polizei dementiert die Verhaftung eines Täters
Nach einigen Medienberichten soll ein Mann verhaftet worden sein, was jedoch von der Polizei dementiert wird.

16.40 Uhr – Lkw wurde als gestohlen gemeldet
Der Lkw wurde von einer Brauerei wärmend einer Auslieferung gestohlen. Von Reportern angesprochene Polizisten sprechen  mittlerweile von fünf Toten. Die Explosion und der darauf folgende Brand fanden in jenem Kaufhaus statt, in das der Todeslenker sein Fahrzeug gesteuert hatte, nachdem er in die Menschenmenge gerast war.

Die zunächst kolportierte Festnahme eines Verdächtigen dementieren die Behörden mittlerweile. Im Hotel Fridhelmsplan in der Nähe der Fußgängerzone soll es zu einem Schusswechsel gekommen sein, der Hauptbahnhof wurde geräumt.

16.30 Uhr – Mindestens drei Tote und acht Verletzte
Laut ORF-Bericht gab es bei dem Attentat in der beliebten Stockholmer Fußgängerzone Drottninggatan mit einem gestohlenen Lkw mindestens drei Todesopfer und acht Verletzte. Es soll zu einem Brand und chaotischen Zuständen gekommen sein. Die Polizei hat laut dem schwedischen Sender SVT einen Verdächtigen festgenommen.

16.10 Uhr – Augenzeugen sprechen von "mehren Toten"
Der schwedische Premier Löfven spricht von einem "terroristischen Akt" und "Schweden ist angegriffen worden". Augenzeugen sprechen jetzt von mehreren Toten.

15.40 Uhr – Auch Todesopfer möglich
Ein schwedischer Radiosender berichtet von möglichen Toten. Der Fahrer des Lkw ist auf der Flucht. Die Polizei spricht von Terrorverdacht.

15.30 Uhr – Lkw in Menschenmenge gerast
Wie seit wenigen Minuten schwedische Medien berichten, ist  in der schwedischen Hauptstadt Stockholm anscheinend ein Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Mehrere Personen sind verletzt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

if ((isset($_SESSION['country']) && $_SESSION['country'] == 'austria' ) || $pageid == $austria) { include_once(get_stylesheet_directory() . '/inc/moxtv.php'); } if ((isset($_SESSION['country']) && $_SESSION['country'] == 'german' ) || $pageid == $german) { include_once(get_stylesheet_directory() . '/inc/moxtvde.php'); }
Copy link