Bei der Sicherheit büßte Deutschland bei Touristen seit 2015 gleich 31 Plätze ein.

Bild: Ralf Roletschek / wikimedia (FAL)
Deutschland im Sicherheitsvergleich hinter Rumänien und Albanien

Wie eine Analyse des Weltwirtschaftsforums zur "Reisesicherheit" zeigte, verlor Deutschland in der Kategorie „Sicherheit“ seit dem Jahr 2015 ganze 31 Plätze. Im Vergleich befindet sich das Land der "Willkommenskultur" nun hinter Staaten wie Rumänien, Albanien, Polen, Tadschikistan oder Kuwait.

Deutschland nur noch auf Platz 51

Noch schlechter traf es nur Frankreich und Italien, die derzeit ebenfalls mit einer enormen Zuwanderung und damit einhergehenden kriminellen Problemen, wie Terrorismus, überhäuft werden. Auf Platz eins in der Bewertung der sichersten Reiseländer liegen derzeit Finnland und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Sicherheit oder Nachhaltigkeit?

Positiv abgeschnitten hat Deutschland lediglich in den Bereichen „Gesundheit und Hygiene“, die von Reisenden besonders hervorgehoben wurden. Auch der Bereich „Umwelt und Nachhaltigkeit“ wurde sehr positiv bewertet. Bei der Wahl zwischen Sicherheit oder Nachhaltigkeit werden aber möglicherweise künftig einige Touristen – auch angesichts zunehmender Terrorgefahr – Sicherheit vorziehen und vielleicht einen Saunaurlaub im hohen Norden buchen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link