Das Narzissenfest - Ein Volksfest im Zeichen der Frühlingsblume

Die unzensuriert.at Sonntag-Serie Foto: unzensuriert.at
Die unzensuriert.at Sonntag-Serie
Foto: unzensuriert.at
7. Mai 2017 - 11:34

Narzissen gehören zu den prächtigsten und dauerhaftesten Zwiebelblühern. Im Volksmund werden sie auch Osterglocken genannt. In der Frühlingszeit sind die Wiesen des Ausseerlandes (Salzkammergut) in ein Meer dieser hier weiß blühenden Blumen getaucht. Seit 1959 wird in Bad Aussee rund um die für die Region typische Blume ein großes Volksfest veranstaltet.

Fest lockt zehntausende Besucher an

Das bereits 58. Narzissenfest findet dieses Jahr von 25. bis 28. Mai statt. Während dieser Tage steht die historische Kurstadt ganz im Zeichen dieser bereits traditionellen Veranstaltung. Tausenden Gästen und Einheimischen wird bei diesem größten Blumenfest Österreichs ein abwechslungsreiches Programm geboten. Der Veranstaltungsbogen spannt sich dabei von der Wahl zur Narzissenkönigin über Bauernkirtag, Tanzdarbietungen und Volksmusik bis zur beliebten Narzissennacht, in der das Ortszentrum Bad Aussees zur Fußgängerzone wird und die Geschäfte bis 22:00 Uhr offen halten. Bei traditioneller Musik werden regionale Speisen angeboten.

Bootskorso am Grundlsee

Bereits in den Wochen zuvor werden Metall- und Holzgestelle für die Narzissenobjekte vorbereitet, damit sie dann unmittelbar vor dem Fest mit unzähligen Blüten bestückt werden können. Viele der Skulpturen sind mehrere Meter hoch. Eine Fachjury bewertet und prämiert die schönsten Gestecke.

Den Höhepunkt des Festes bildet am Sonntagnachmittag der Bootskorso. Mit einem Festzug werden die Blumengestecke zu einem nahe gelegenen See transportiert, auf Boote verladen, um dann am Ufer entlang am Publikum vorbei zu defilieren. Jährlich alternierend mit dem Alt Ausseer See findet der Bootskorso dieses Jahr auf dem Grundlsee statt.

Bereits am Vormittag können die Besucher die im Stadtzentrum Bad Aussees ausgestellten kunstvollen Blumenobjekte aus der Nähe bewundern. Umrahmt wird die Präsentation von Volksmusik, Brauchtum und Kunsthandwerk.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.