Regenbogen-Lobbyistin Urlike Lunacek ist eine Gegnerin der Realpolitiker Pilz, Öllinger und Voggenhuber.

Foto: Bild: Franz Gstaettner / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Lunacek als feministische Speerspitze gegen Pilz, Öllinger und Voggenhuber

Mit der grünen Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek betritt ein alter Spaltpilz mit einiger Sprengkraft die innenpolitische Bühne. Bekämpft wurden von der bekennende lesbischen Feministin stets die ohnehin wenigen relevanten Männer in der ehemaligen Umweltpartei.

Lunaceks EU-Kür führte beinahe zur Listenspaltung

Bereits 2009 führte die Kür Lunaceks als Frontfrau der Grünen für die EU-Wahlen fast zur Spaltung der Linkspartei. Opfer Lunaceks und der nunmehrigen Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig war das grüne Urgestein Johannes Voggenhuber. Inhaltlich störte die Lunacek-Fraktion vor allem Voggenhubers kritische Haltung gegenüber dem EU-Beitritt der Türkei. Wochenlang kursierten sogar Gerüchte über eine eigene Voggenhuber-Liste als Gegenkandidatur zu Lunacek und Co.

Als Voggenhuber auf der grünen EU-Liste wenigstens den symbolischen letzten Listenplatz einnehmen wollte, um für seine Stammwähler wählbar zu bleiben, wurde dies von Lunacek und Glawischnig ebenfalls verhindert.

Kampagne: Voggenhuber, Pilz und Öllinger als Macho-Partie

Damals formierte sich eine Allianz aus linken Feministinnen und einer starken Homo-Lobby innerhalb der Grünen und macht seitdem auch gegen Voggenhubers damalige Fürsprecher Peter Pilz und Karl Öllinger mobil. Der "Voggenhuber-Fanclub" wird seit 2009 in manchen grünen Kreisen als Macho-Partie  abgekanzelt. Öllinger kosteten die Spätauswirkungen dieser Kampagne 2013 sogar vorübergehend seinen Nationalratssitz, Peter Pilz musste sich für eine erfolgreiche Wiederkandidatur massiv ins Zeug legen, um nicht von der Wiener Landespartei entsorgt zu werden. 

Für die Wahlen im Herbst möchte Öllinger endgültig nicht mehr antreten. Für den selbsternannten Aufdecker Peter Pilz könnte es trotz Eurofigther-Ausschuss abermals eng werden, wenn die Regenbogenfraktion bei den Grünen durch Lunaceks Aufstieg noch mehr an Einfluss gewinnt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link