Linksradikale griffen einen Mann mit Thor-Steinar-Kleidung auf offener Straße grundlos an.

Foto: Bild: Montecruz Foto / flickr (CC BY-SA 2.0)
Linksradikale greifen grundlos Passanten auf offener Straße an

Es ist mitten am helllichten Tag, als ein Linksextremist unter Zurufen seiner Kumpane einen jungen Mann angreift und versucht, ihn niederzuschlagen. Als Grund dafür rufen die Beifall klatschenden Freunde des Linkextremisten immer wieder in die Kamera, dass das Opfer ein "Nazi" sei. Verwunderte Passanten fragen die Meute, woran denn dies ersichtlich sei, und fordern sie dazu auf, den Mann und seine Begleitung in Ruhe zu lassen. Doch es folgen noch mehr Handgreiflichkeiten.

Kleidungsstück als Anlass für Attacke

Grund dafür war eine Bekleidungsmarke, die mutmaßlich vor allem in der konservativen und rechten Szene getragen wird. Es handelt sich um die Marke Thor Steinar, welche mehrere Läden in der Bundesrepublik führt.

Die aufgebrachte Begleitung des Opfers versuchte anfangs noch, den Linksextremisten davon abzuhalten, auf ihren Freund einzuschlagen, doch die Situation eskalierte schnell. Der Linksradikale griff über die Frau hinweg und zerrte den immer noch in der Defensive befindlichen Mann auf die stark befahrene Straße um ihn zu verprügeln.

Ein Bekannter des mutmaßlichen Täters, begleitet von einem Freund im Antifa-Shirt, filmte diese Szene auch noch genüsslich und kommentierte, dass Nazis nichts anderes verdient hätten. Auch auf die Frage eines Kaffehausbesuchers, was da vor sich gehe, ließ die Gruppe nicht von dem Träger der offenbar unerwünschten Marke ab. Als der Mann bekanntgab, selber Thor Steinar zu tragen und da doch nichts dabei wäre, brach das Video schließlich ab.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link