Grüne Sozialsprecherin Schwentner stimmt gegen Lehrberuf Behindertenberater

Judith Schwentner ist immer wieder dabei, wenn es gegen die Interessen von Behinderten und Arbeitnehmern geht.  Foto: Die Grünen - Die grüne Alternative / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Judith Schwentner ist immer wieder dabei, wenn es gegen die Interessen von Behinderten und Arbeitnehmern geht.
Foto: Die Grünen - Die grüne Alternative / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
18. Juni 2017 - 9:00

Die Grünen stellen sich gegen die Ausbildung von eigenen Behindertenberatern. Die Grüne Fraktion im Sozialausschuss, an der Spitze die Sozialsprecherin Judith Schwentner, stimmte am 13. Juni 2017 gegen die Schaffung eines eigenen Lehrberufs "Berater für Menschen mit Behinderungen", den FPÖ-Behindertensprecher Norbert Hofer im Nationalrat vorgeschlagen hatte.

Unverständlich für alle Betroffenen, wenn man die Begründung des Antrags liest:

In Österreich gibt es 357.581 Menschen, die Besitzer eines Behindertenpasses sind (Stand 2015). Die derzeitige Situation betreffend unterstützende Leistungen wie den Umgang mit Behörden, Beratung hinsichtlich passender Reha-Einrichtungen, Beratung betreffend finanzieller Unterstützungseinrichtungen sowie individuelle Beratung der persönlichen Lebensbereiche wird den Ansprüchen der Betroffenen nur unzureichend gerecht. Um dieser Tatsache entgegenwirken zu können, bedarf es einer vermehrten Unterstützung durch gut ausgebildete Fachkräfte, die eine bedarfsorientierte und einschlägige Ausbildung genossen haben. Die Implementierung des Lehrberufes "Berater für Menschen mit Behinderungen" ist daher anzustreben.

Damit können junge Menschen mit Interesse an diesem Beruf eine entsprechende Ausbildung beginnen und im Zuge ihrer Ausbildung unterschiedliche Lebensbereiche und Problemstellung von Menschen mit Behinderungen kennenlernen. Nach drei Jahren dualer Ausbildung soll der Auszubildende eine Lehrabschlussprüfung zum "Berater für Menschen mit Behinderungen" ablegen. Im Anschluss ist es wünschenswert, Zusatz- und Spezialausbildungen sowie die Durchgängigkeit zu tertiären Ausbildungsformen zu ermöglichen.

Grünen stimmten auch gegen Weihnachts- und Urlaubsgeld

Dass es die Grün-Fraktion im Nationalrat nicht sehr ernst mit sozialpolitischen Anliegen nimmt, hat sie auch in der Vergangenheit bewiesen. Im Jahr 2016 etwa hatte sie im Sozialausschuss gegen die gesetzliche Absicherung des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes gestimmt. Auch damals war die Grazer Abgeordnete Schwentner Fraktionsführerin der Grünen im Ausschuss. Mit diesem Abstimmungsverhalten stellten sich die Grünen damals gegen jene zehntausenden österreichischen Arbeitnehmer, die in ihren Kollektivverträgen und Arbeitsverträgen immer noch keinen Anspruch auf einen 13. und 14. Monatsgehalt haben. 

Im Gegenzug treten Schwentner und Co aber sehr wohl immer wieder für die Mindestsicherung für Asylanten und Zuwanderer aus den EU-Oststaaten oder der Türkei ein. 

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

4
4

werden auch noch von Behinderten gewählt,

21
12

grün ist keine partei mehr , nein, grün ist zu einer schweren hoch infektiösen geistekrankheit mutiert.
die world health organisation warnt schon davor.

40
21

Es ist ja bekannt, dass Soziologiestudenten der linksnaiven Reichshälfte zuzuordnen sind.

Nachdem deren Aso-lventen versorgt werden müssen, muss unbedingt einem Akademiker vorgemacht werden, er würde Gesellschaftsforschung betreiben. Es erwarten ihn als Behindertenberater natürlich Aufgaben mit einem Niveau zwischen Fahrkartenverkäufer und Altenpfleger. Nachdem Soziologiestudenten ohnehin keine Aussicht auf Arbeit haben, wird sich kein Absolvent über so eine unakademische Arbeit beschweren, außer ein dahergelaufener Lehrling ersetzt ihn um 450 Euro statt 1200.

Wozu, fragt sich dann unser Alternativler, habe ich mich politisch engagiert? Möglicherweise fällt er der Partei oder dem Netzwerk um diese Sozialsprecherin dann in den Rücken.

50
25

auf dem Ungustl-Parkett Grüne herumtreibt, lässt einem die Zehennägel aufstellen. Was ist das überhaupt für eine Truppe? Außer die ebenso unnötige Regierungsriege bei volksverräterischen Verfassungseingriffen zu unterstützen, bringen diese unnötigen Trabanten nichts zusammen.

47
23

couragierte und Mutige Menschen gegeben, heute merkt man nichts mehr davon! Der Luxus hat die Nachkriegsgenerationen stumpf und dumm sowie auch träge und faul gemacht im Denken. So gesehen ist ganz Europa dem Untergang geweiht und alle sogenannten Gutmenschen die an dieser Zuwanderung mitverdienen helfen fleissigst mit, am Untergang Europas. Mit den eigenen Leuten habens diese Perversen kein Mitleid.
Es ist das Produkt der Wohlstandsgesellschaft, eine Schande, sie lassen sich täglich belügen und glauben ihr schönes Leben sei abgesichert und Selbstverständlichkeit. Über soviel Naivität kann man nur mehr traurig werden. Gendern und alles entmoralisieren und Lügenpropaganda ist ein schlechter Zeitgeist. Wann wachen alle auf, wenn es zu spät ist, aber es wird auch eure nachkommen treffen mit der Islamisierung. Heute lacht ihr u. irgendwann werdet ihr mit den Weinen nicht mehr aufhören können. Dann kommt sicher die hellbraune Menschenrasse in Europa, bei Millionen zugewanderten Schwarzen.

40
27

...um Ausländer, Flüchtlinge jeder Art, nicht behinderte ebenso wie geistig, physisch oder auch psychisch Behinderte, rund um die Uhr gewidmet.
Da sie sich ja nicht zersprageln können, sagen sie den österreichischen Behinderten: "Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir auch kein Grüner!"
So, das was mit den lästigen Inländern!

38
29

SIE hat mehrere Betreuer, denn einer allein kann nicht so de$$ert sein...ALLES, aber wirklich alles was von dieser hoffentlich bald nicht mehr existierenden Truppe kommt, ist Mumpitz. Ich stelle mir vor, wie diese Dauerkiffer dumpf vor sich hin stierend einen "Geistesblitz" nach dem anderen rülpsen...In Deutschland soll es sogar der Wunsch nach legalem Kindervazahn sein - einfach nur mehr zum Kotzen! In Saudi-Arabien nackt gegen den Islam demonstrieren, trauen sie sich nicht...

47
29

und die Wahrheit unterdrücken am Beispiel einer Anfrage der Grünen im Dt Bundestag:

https://sciencefiles.org/2017/06/16/wollt-ihr-den-totalen-gruenen-staat-...

61
27

die Grünen denken sie könnten über ganz Österreich alleine herrschen, das Volk sekkieren und drangsalieren und haben das Steuergeld der arbeitenden Bevölkerung an diese Zuwanderer verschleudern. Was biulden die sich eigentlich ein, eine Frechheit sondergleichen.

53
23

allgemein fast, das ; " Mitmenschlichkeits und das Gerechtigkeits Gen!"

Wieviele Grüne haben einen oder mehrere Fremde auf ihre eigenen Kosten und auf ihre Verantwortung bei sich Zu Hause aufgenommen ?

Mit diesem Satz könnt ihr diese eurerseits bedrängen und weiteres, warum sie damit nicht einmal anfangen, wo sie doch so HUMAN sind , da sie dies ja immer vorbringen.

Mit ihrer eigenen Verlogenheit kann man sie schlagen und auch treffen. Denn niemand vom Volk hat sie bevollmächtigt das Geld der arbeitenden Steuerzahler innen, ungefragt für Wildfremde die wir nicht eingeladen haben zu kommen, rauszuwerfen, für nichts, denn diese Menschen werden sich nie integrieren, weil sie das nicht wollen die Moslems, wenige vielleicht, aber der großteil nicht.
Lügner und Schwätzer kann man sehr wohl in ihre Schranken weisen und das sind die Grünen nun mal und auch die Roten sowie die Schwarzen Politiker und Neos.

Seiten