Tiroler Asylbetreuer: Lohn- und Sozialdumping-Anzeige gegen Landesunternehmen

Lohn- und Sozialdumpingermittlungen wegen Asylbetreuer könnten bald auch im Tiroler Landhaus fortgesetzt werden. Foto: Hafelekar / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Lohn- und Sozialdumpingermittlungen wegen Asylbetreuer könnten bald auch im Tiroler Landhaus fortgesetzt werden.
Foto: Hafelekar / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)

Neuer Skandal bei der Asylbetreuung im Bundesland Tirol. Jetzt hagelt es Anzeigen der Gewerkschaft wegen des Verdachts von Lohn- und Sozialdumping bei der Tiroler Sozialen Dienste GmbH (TSD). Die TSD ist ein ausgegliedertes Unternehmen im 100 Prozent-Eigentum des Landes und steht unter der politischen Verantwortung der Grünen Landesrätin Christine Baur.

Asylbetreuer zu gering eingestuft

In der eingebrachten Sachverhaltsdarstellung an die Tiroler Gebietskrankenkasse wird von den Gewerkschaftern aufgelistet, dass rund 80 der derzeit 360 TSD-Mitarbeiter zu gering eingestuft sind.

Damit soll es zur systematischen Unterbezahlung gekommen sein. Konkret sollen 47 Asylbetreuer und 30 Sicherheits-Mitarbeiter sowie einige Haustechniker nicht gesetzeskonform entlohnt und sozialversichert worden sein.

Verdachtslage: 500.000 Euro zu wenig an Löhnen durch TSD

Die konkrete Verdachtslage geht davon aus, dass rund 500.000 Euro zu wenig an Löhnen durch die TSD bezahlt worden sein soll. Der zuständige Gewerkschafter Harald Schweighofer geht davon aus, dass aktuell 80 Prozent der TSD-Mitarbeiter nicht richtig eingestuft sind. Die zuständige Landesrätin Baur von den Grünen weist jegliche Verantwortung von sich und verweist auf die Geschäftsführung.

Erst vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass rund 100 der 360 Mitarbeiter des TSD gekündigt werden sollen, da aktuell eine zu geringe Auslastung bei der Asylbetreuung bestehen würde. 

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

37
17

Der Asylschmäh zieht nicht mehr, das sind alles einegladene Wirtschaftszuwanderer die von den europ. Regierenden eingeladen wurden. Zuerst haben sie absichtlich alle Grenzen und geöffnet, abgerüstet das Heer, um es mit Neulingen wieder aufzustocken, damit alles leicht vonstatten geht, ohne viel Aufsehens. Die Toten im Mittelmeer und auch sonst ist diesen der Terror (willkommene) in Europa doch Wurscht. Die Lügenmärchen können sich die Politiker in die Haare schmiern.

Bild des Benutzers Steppenwolf
Bild des Benutzers Steppenwolf
16
10

Diese Invasoren hätten im ersten sicheren Land bleiben müssen (wie etwa die Tibeter in Indien /Ladahk)
Aber: es gibt ein Ansiedelungsprogramm der EU und der UNO (ohne die autochthone Bevölkerung gefragt zu haben)
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A52009DC0447
und das:
http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf

Der Islam ist mit unseren Gesetzen unvereinbar!
Sein faschistoi­des Gedankengut ist bereits im Ur-Islam angelegt.
Hamed Abdel-Samad: "Der islamische Faschismus"

https://www.youtube.com/watch?v=DRZCd3VYw0k

36
15

Würde das Betreuungsunternehmen gelobt werden, würde sich die grüne Landesrätin vor allen anderen Mitarbeitern stellen und allen zeigen, dass es ihr Verdienst ist. Gibts aber einen Skandal, sind alle anderen verantwortlich, nur nicht sie!
Wenn Baur für die Asylbetreuung zuständig ist, dann ist sie auch verantwortlich - selbst dann, wenn sie wirklich nichts mit dem Skandal zu tun hat! Das nennt man Verantwortung übernehmen! Die Schuld anderen zuweisen kann jeder! Dafür braucht Tirol keine grüne Baur!

Bild des Benutzers freiherr1113
Bild des Benutzers freiherr1113
37
19

Es ist doch interessant,ich glaubte immer die GUTMENSCHEN helfen freiwillig -aber wie man sieht alles nur augenauswischerei und ein gutes Geschäft für die NGO-gell.

Bild des Benutzers Steppenwolf
Bild des Benutzers Steppenwolf
56
25

Wer Asylanten betreut hat überhaupt keinen Anspruch auf mein Steuergeld. Diejenigen, die diese Invasoren lieben, sollen das gefälligst auf ihre eigenen Kosten machen!
Schmarotzergesindel!

Der Islam ist mit unseren Gesetzen unvereinbar!
Sein faschistoi­des Gedankengut ist bereits im Ur-Islam angelegt.
Hamed Abdel-Samad: "Der islamische Faschismus"

https://www.youtube.com/watch?v=DRZCd3VYw0k

52
20

"Das ist es, worum es geht, bei uns, den unbedingt auszulöschenden Deutschen in der brutalen Variante mit den „flüchtlingen“. Natürlich wird es einige starrsinnige Deutsche geben, die sich einfach weigern, sich mit den „flüchtlingen“ zu mischen, auch geschlechtlich. Macht nichts; die werden dann zu rechtsextremen Rassisten deklariert und ausgesondert. Vielleicht in eine Strafkolonie in Libyen …
Und die zionisten gewinnen so oder so. Entweder vermischen wir uns auch geschlechtlich mit den „flüchtlingen“ oder aber die rotten uns aus. In beiden Fällen ist das Ziel erreicht: Es gibt keine Deutschen mehr."
http://vineyardsaker.de/2017/06/16/dies-und-das-auf-lange-sicht/#more-431

48
21

"Weder Schäuble noch Merkel, weder Schulz noch Gabriel als Außenminister werden diesen Zug aufrollen. Die Enteignung des Geldvermögens hat begonnen. Nach allen Regeln der Wahrscheinlichkeit dürfte es in den nächsten Jahren, vielleicht schon früher, deutlich höhere Inflationsraten geben.
Wer dann noch Geld und besonders in Form von Euro hat, wer dann noch Lebensversicherungen erwartet oder Festgeldverträge mit Banken abgeschlossen hat, dürfte sehr viel Geld verlieren. UND ZWAR faktisch über NACHT.
Noch sehen wir die Katastrophe nicht – aber die Politik, der IWF und die EZB rühren fleißig an allen Zutaten."
http://www.watergate.tv/2017/06/17/skandal-beschlossen-internationaler-w...

Bild des Benutzers Austriak
Bild des Benutzers Austriak
40
24

....nur kapieren das die meisten NICHT,oder ignorieren das zu 100%.

Das einzige was ich höre,es ist ja niemand da ,der.....
Dann sage ich,gehen WIR endlich in die Offensive - Demokratie leben (ohne Zerstörung)
Oder treten WIR von der EUDSSR aus - Antwort :Kopfschütteln!!

Ja so is er halt der ÖSI-ins besonders die pragmatisierte Mafia (Beamte-ÖBBler-Postler,Gemeinde usw....).

36
23

"Was ist also aus der Sicht Griechenlands gut daran, Kredite aufzunehmen?
Gar nichts.
Denn mehr Kredite bedeuten nur höhere Forderungen der Gläubiger.
Man kann Kredite vergleichen mit einem Köder, der an einer Angel hängt.
Am Haken hängt ein Wurm, aber man will damit einen Fisch fangen, der viel größer ist.
So ist es auch bei Krediten.
Man leiht Griechenland 100 Millionen, aber nur darum, weil man 120 Millionen zurückhaben will!
Aber wo soll Griechenland diese zusätzlichen 20 Millionen hernehmen?
Geht doch nur aus dem bereits vorhandenen Geld!
Kredite dienen also dazu, die Geldmenge zu VERRINGERN, sie sollen das bereits vorhandene Geld zugunsten der Kreditgeber umverteilen.
Oder sie sollen Ansprüche auf griechisches Volkseigentum generieren."
https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/06/17/wie-kredite-funktionieren/

75
21

Wieso arbeiten Menschen gegen Bezahlung, es gibt ja genug Gutmenschen die Ehrenamtlich arbeiten wollen!!!

Seiten