Der Krügerrand wird Fünfzig: Erfolgreiches Erbe des weißen Südafrika

Die in den 1960er-Jahren eingeführten Krügerrand-Münzen haben 50-jährige Erfolgsgeschichte geschrieben. Foto: goldsilbershop.de / Wikimedia (CC-BY-SA-4.0)
Die in den 1960er-Jahren eingeführten Krügerrand-Münzen haben 50-jährige Erfolgsgeschichte geschrieben.
Foto: goldsilbershop.de / Wikimedia (CC-BY-SA-4.0)
5. Juli 2017 - 14:23

Ein erfolgreiches Projekt des weißen Südafrika feiert seinen Geburtstag: der Krügerrand. Während die weiße Regierung in Pretoria schwarze Untergrundkämpfer des African National Congress (ANC) wie Nelson Mandela Mitte der 1960er Jahre wegen ihrer Umsturzpläne für viele Jahre ins Gefängnis warfen, wurde mit dem Gold-Krügerrand eine Ersatzwährung auf den Markt gebracht, die es bis heute unter den Anlegern zu Weltruhm bringen sollte.

Seit dem 3. Juli 1967 ist die Krügerrandmünze 60 Millionen Mal über den Ladentisch der südafrikanischen Münzkontore gegangen. Neben dem traditionellen Standard-Krügerrand mit mit 33,9 Gramm Gewicht, davon 31,1 Gramm (1 Unze) Feingold und 2,8 Gramm Kupferlegierung, gibt es auch eine Reihe von Sonder-Editionen für Sammler und Anleger.

Jubiläums-Krügerrand im Gegenwert von 100.000 Euro im Angebot

Die südafrikanische Prägeanstalt möchte im Jubiläumsjahr eine limitierte Auflage von 50 Krügerrand-Münzen im Gegenwert von 50 Unzen und mit einem Gesamtgewicht von rund 1,5 Kilogramm herausgeben. Der Preis für diese XXL-Edition soll laut Münzexperten in etwa bei stolzen 100.000 Euro pro Münze angesetzt werden. Für Klein-Anleger gibt es Jubiläums-Münzen zum Preis von umgerechnet etwa 2.450 Euro.

Der Krügerrand ist auch in Europa, vor allem bei Sammlern und Anlegern in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sehr beliebt. Die unsichere Weltwirtschaftslage und die politischen und militärischen Krisen rund um den Erdball lassen viele Anleger auf stabile Wertanlagen setzen. Der Krügerrand ist seit 50 Jahren eine solche Alternative.

Symbol für längst vergangene Wirtschafts-Stabilität

Gleichzeitig ist er aber auch ein Symbol für eine Zeit in Südafrika, wo im Gegensatz zu heute nur die weiße Bevölkerungsminderheit politisch und ökonomisch etwas zu sagen hatte, dafür aber Stabilität und Wirtschaftswachstum herrschte. Zeitspannen in der Geschichte Südafrikas, an die sich sogar heute noch ehemalige Apartheidgegner mit Wehmut zurückerinnern. 

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.