Pietätlos: Grüner Eklat um Mord an Linzer Ehepaar – Unzensuriert

Mit einem mittlerweile gelöschten Tweet sorgte die Grün-Politikerin Alev Korun für einen Eklat.

Foto: Bild: Screenshot Twitter
Pietätlos: Grüner Eklat um Mord an Linzer Ehepaar

Ausgerechnet die Grünen sorgen anlässlich des Mordes des Linzer Ehepaares, das durch einen IS-Anhänger brutal getötet wurde, für einen Eklat. Auf Twitter postete die grüne Nationalratsabgeordnete Alev Korun wörtlich:

Nein, ich will NICHT glauben, d grausamer Doppelmord an altem Ehepaar v Innenminister z Ablenkung v #kurzleaks #Brenner missbraucht wird

FPÖ-Obmann HC Strache reagierte empört. Auf Facebook verbreitete er den Link gefolgt von seiner Reaktion:

Diese Aussage ist ein absoluter Tiefpunkt im politischen Diskurs. Einen IS Doppelmord indirekt als Ablenkungsmanöver zu bezeichnen, ist geschmacklos, schockierend und unwürdig. Ich bin fassungslos, dass man derart menschenverachtende Äußerungen tätigen kann. Auch wenn es bei den Grünen ums politische Überleben geht und die Nervosität groß ist, für eine solche Entgleisung kann man kein Verständnis aufbringen!

Ähnlich sehen es auch andere Facebook-Benutzer. „Mich schockiert es vielmehr das solche Leute überhaupt noch in der Politik tätig sein dürfen. Aber es hat auch was Positives. Je mehr solcher Aussagen kommen desto schneller schießen sie sich endgültig ins Aus“, heißt es etwa in einem der Beiträge (Fehler im Original)..

Korun selbst ruderte zurück, sie löschte den Eintrag mit folgender Stellungnahme:

Tweet zu Sobotka war missverständlich. Hab ihn grad gelöscht

Mehrere Twitter-User legten ihr dennoch den Rücktritt nahe.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link