Fluggast behauptet auf Facebook: Pilot soll aus Angst Türkei-Flug verweigert haben – Unzensuriert

Ein Pilot soll Angst gehabt haben, in die Türkei zu fliegen. Vorher warnte SPD-Außenminister Sigmar Gabriel vor Gefahren in diesem Land.

Foto: Bild: Poolplay / pixabay.com
Fluggast behauptet auf Facebook: Pilot soll aus Angst Türkei-Flug verweigert haben

Der Eurowings-Kurs 2904 hätte am Samstagabend von Stuttgart nach Ankara fliegen sollen. Doch der Flug wurde ersatzlos gestrichen. Die Airline erklärte, ein Besatzungsmitglied sei kurzfristig erkrankt. Tatsächlich haltet sich jedoch ein hartnäckiges Gerücht: Der Pilot soll Angst gehabt haben, in das von Recep Tayyip Erdogan diktatorisch geführte Land zu fliegen.

Passagiere behaupten anderes als Fluglinie

Wer weiß, was dem türkischen Präsidenten noch alles einfällt. Nach Menschenrechtsaktivisten und Journalisten, die er zu Spionen stempelt, sperrt Erdogan als nächstes vielleicht Piloten ein. Verständlich wäre es allemal, würde ein deutscher Flugkapitän lieber nicht in diese unsicher gewordene Türkei fliegen wollen.

Warum man der Erklärung von Eurowings, ein Crewmitglied sei erkrankt, weshalb man den Flug ersatzlos streichen musste, keinen Glauben schenkt, sind Facebook-Einträge, die seit Tagen anderes behaupten. So habe laut Welt Ilhami Dede ein Bild gepostet, das eine Menschentraube im Gespräch mit einem Polizistgen an einem Flughafen zeigt. Darunter war zu lesen:

Der flug wurde annuliert. Der Grund: Da der Pilot angst hat in die Türkei zu fliegen hat er sich kurzfristig entschieden Ankara nicht anzufliegen!!“

Aufruf zum Boykott gegen deutsche Airlines

Gleichzeitig schloss Ilhami Dede mit dem Aufruf, die Airline aus diesen Gründen künftig zu boykottieren. Auf Dirty-Campaigning musste Eurowings nicht lange warten – ebenfalls auf Facebook waren wütende Proteste gegen die Fluglinie zu lesen, etwa:

Es ist an der Zeit zu erkennen, dass die Aktionen nicht nur gegen die Türkei ist, sondern auch gegen das türkische Volk in der EU. Erhebt euch und boykottiert solche Firmen, WIR SIND MÄCHTIG GENUG!

Türkei-Politik hat Boden europäischer Werte verlassen

Kein Wort dagegen, dass die Türkei mit der Politik Erdogans schon längst den Boden europäischer Werte verlassen hat. Deshalb sind auch die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei auf dem Tiefpunkt. Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) sah sich gezwungen, Reisehinweise zu verschärfen, sprich: Türkei-Urlauber auf die Gefahr aufmerksam zu machen, die ihnen in dem Land drohen könnte. Da darf man dem Piloten nicht böse sein, sollte er entsprechend der Warnungen Gabriels gehandelt haben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link