Und täglich grüßt der Einzelfall.

Bild: Montage unzensuriert.at
Wr. Neustadt: Ausländerbande fiel über Frau her, einer biss sie, Hund biss zurück

Nach dem Messerangriff in Hamburg mit einem Toten Ende Juli rätseln Medien, ob jemand, der beim Messerstechen "Allahu Akkbar" schreit und sich selbst als Terroristen sieht, nun tatsächlich ein Terrorist ist oder doch nur ein psychisch kranker Einzeltäter. Keine Rolle spielt in den Berichten, dass auch dieser Täter bei konsequenter Anwendung der Fremdengesetze und des Asylrechts längst abgeschoben sein müsste – wie bei so vielen "Einzelfällen".

Hier gibt's die Einzelfälle aus Deutschland.

Und hier die Dokumentation aus dem Vormonat.

Unzensuriert.at dokumentiert auch im August. Die Liste wird täglich aktualisiert.

31. August

Wien: Zivilfahnder der EGS nahmen sechs ausländische Drogendealer fest
Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) konnten an fünf Tatorten insgesamt sechs mutmaßliche Dealer im Alter zwischen 18 und 39 Jahren festnehmen und mehrere Käufer anhalten. Insgesamt wurden neben mehreren hundert Euro Bargeld auch vier Portionskugeln Heroin, zwei Portionskugeln Kokain, 19 "Baggies" und 13 Gramm loses Marihuana, sowie 58 Gramm Cannabis-Harz sichergestellt… mehr

Wien: Betrunkener stach Slowaken in den Bauch
In einem Park in Wien-Favoriten hat ein schwer betrunkener Mann im Zuge eines Streits einem Slowaken in den Bauch gestochen. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, der mutmaßliche Täter festgenommen… mehr

Wr. Neustadt (NÖ): Ausländer überfielen Frau mit Hund – einer biss sie, Hund biss zurück
Mittwoch gegen 22.00 Uhr war eine Frau mit ihrem Hund Gassi, wurde im Stadtpark Wr. Neustadt von unbekannten Männern angequatscht. Die Frau ging schneller weiter, ein Mann stieß sie nieder, die Männer prügelten auf das Opfer ein, einer biss die Frau. Aber: Der Hund verteidigte sein Frauerl, biss einen der Angreifer. Beschreibung: jung, ausländisch… mehr

Klagenfurt: Multikrimineller Slowene verübte zwei Raubüberfälle
Zwei Raubüberfälle in Klagenfurt vom November 2016 könnten laut Polizei geklärt sein. Verdächtigt wird ein 37-jähriger Slowene, der bereits wegen anderer Delikte vom Landesgericht verurteilt wurde. Insgesamt saß der Mann schon 18 Jahre in Haft… mehr

Anif (Salzburg): Ungar mit Drogen bedrohte Deutschen mit Messer
Am 30. August um 16:24 Uhr wurde ein Verkehrsposten auf ein Kfz aufmerksam welches stetig hupte und mit den Händen auf ein Kfz eines Paketzustellers zeigte. Nach Anhaltung des Paketzustellers eilte ein 52-jähriger deutscher Staatsangehöriger zum Beamten und gab bekannt, dass er durch diesen soeben mit einem Messer bedroht worden sein soll.
Der 30-jährige ungarische Staatsangehörige wies die Anschuldigungen von sich. Im Zuge der Ermittlungen konnte das angeführte Messer und auch Suchtmittel vorgefunden werden… mehr

Salzburg: Syrer droht Stiefschwester mit dem Tod, weil sie sich scheiden lassen will
Ein 31-jähriger Syrer wird beschuldigt, seine 29-jährige Stiefschwester in Salzburg via Telefon am 30. August um 15:00 Uhr gefährlich bedroht zu haben. Der Aggressor ist laut den Angaben des Opfers derzeit in Syrien aufhältig. Als Auslöser für die gefährliche Drohung gab sie an, dass sie sich von ihrem Ehemann scheiden lassen will. Nun will man sich an ihr rächen, da sie große Schande über ihre Familie gebracht haben soll. Quelle: LPD Salzburg

Kärnten: In Bosnien festgenommener Salafist lebte bis vor kurzem noch in Österreich
Spektakulärer Anti- Terror- Schlag in Sarajevo (Bosnien): Nach tagelangen Observierungen stürmte die Spezialeinheit ein Wohnhaus und nahm einen mutmaßlichen Salafisten mit. Der Verdächtige soll der Dschihadisten- Szene angehören. Erst vor Kurzem hatte der 23- Jährige Österreich den Rücken gekehrt… mehr

Innsbruck: Serbischer Schwiegervater von Ermordeter zum dritten Mal in Haft
Im Fall der 26 Jahre alten Jennifer V., deren Leiche im April im Inn gefunden worden war, ist nun seitens der Staatsanwaltschaft Innsbruck Anklage gegen den Schwiegervater der Toten erhoben worden. Der mittlerweile 43- jährige Nagori R. steht im Verdacht, die serbisch-stämmige junge Frau Anfang Februar vorsätzlich getötet zu haben… mehr

Reith/Alpbachtal (Tirol): "Schutzsuchende" schlugen sich gegenseitig krankenhausreif
Zwei "Schutzsuchende" aus Mali und Afghanistan waren gegen Donnerstag um 11.50 Uhr in einer Betreuungseinrichtung in Reith im Alpbachtal (Bez. Kufsteing)  in Streit geraten. Der Streit verlief vorerst nur verbal, geriet aber schnell außer Kontrolle. Als den Kontrahenten die Argumente ausgingen, schlugen sie aufeinander ein. Zu Bruch ging eine Tür, beide mussten verletzt ins Spital… mehr

Tirol: 1.838 potentiell illegale türkische Doppelstaatsbürger werden überprüft
In Tirol gibt es nach Sichtung der vom Innenministerium übermittelten Daten 1.838 Verdachtsfälle von illegalen österreichisch-türkischen Doppelstaatsbürgerschaften. Diese müssten nun von der Abteilung Staatsbürgerschaft überprüft werden… mehr

30. August

Wien: Nafri zündete Zelle an, Mithäftlinge waren in Lebensgefahr – Urteil aufgehoben
Der Prozess gegen einen 33-jährigen Algerier, der seine Zelle in der Justizanstalt Josefstadt angezündet hatte, muss wiederholt werden. Die Berufsrichter setzten am Mittwoch das Urteil aus, nachdem die Geschworenen die Anklage verwarfen. Die acht Geschworenen konnten sich zur Anklage wegen Mordversuchs an seinen Zellengenossen nicht einigen – die Richterin hob das Verfahren auf, es muss neu verhandelt werden… mehr

Wien: Polizei fand 200 Sackerl Marihuana in Ottakringer Afrikaner-Lokal
Die Wiener Polizei ist bei zwei Aktionen in den Bezirken Ottakring und Wieden jeweils auf größere Mengen Marihuana gestoßen. In Ottakring stellten die Beamten in einem einschlägigen Lokal in der Koppstraße 200 "Baggies" mit „Gras“ in einem Lokal sicher. Ein gesuchter Nigerianer, der sich ebenfalls im Lokal befand, wurde festgenommen… mehr

Krems (NÖ): Rumänische Einbrecher prügelten Bordell-Gast weiter, als er längst bewusstlos war
Die Polizei hat einen Mordversuch vor einem Rotlichtlokal in Krems geklärt. Drei Verdächtige rumänische Staatsbürger wurden ausgeforscht. Sie sollen laut Polizei Ende Mai solange auf einen 30-Jährigen eingeschlagen haben, bis dieser bewusstlos wurde und hörten selbst dann nicht auf. Der Mann wurde schwer verletzt. Zusätzlich sollen sie auch zahlreiche Einbruchsdiebstähle in Einfamilienhäuser in NÖ und OÖ begangen haben… mehr

Niederösterreich: Kurden-Bande verkaufte 17 Kilo Heroin – Erlös ging an PKK
In Österreich und Belgien ist ein internationaler Drogenring zerschlagen worden. Die Täter hatten 17 Kilogramm Heroin im Wert von 1,3 Millionen Euro nach Österreich geschmuggelt. Vier türkischstämmige Kurden wurden in Österreich bereits zu Haftstrafen von insgesamt 21,5 Jahren verurteilt. Die Bande verwendete für die Schmuggelfahrten aus Belgien nach Österreich, Deutschland, Frankreich sowie in die Niederlande und in die Schweiz speziell präparierte Fahrzeuge. Der Erlös soll an die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK geflossen sein… mehr

Traun (OÖ): Witwe unterstützte IS-Kämpfer mit fast 11.000 Euro – Prozess
Eine 47-Jährige aus Traun ist Mittwoch Vormittag rechtskräftig zu einer unbedingten Geldstrafe von 1.200 Euro und zwölf Monaten bedingter Haft wegen Terrorismusfinanzierung verurteilt worden. Die gebürtige Serbin mit österreichischem Pass soll IS-Kämpfer in Syrien, Verwandte ihres verstorbenen Mannes, mit insgesamt fast 11.000 Euro unterstützt haben… mehr

Laakirchen (OÖ): Vier Afghanen sprangen aus serbischem Lkw
Eine Zeugin erstattete am 29. August gegen 16.00 Uhr bei der Polizeiinspektion Laakirchen Anzeige darüber, dass vier Männer aus einem Lkw gesprungen und geflüchtet seien. Im Zuge einer durchgeführten Fahndung konnten vier afghanische Staatsbürger im Ortsgebiet Steyrermühl neben der Bundesstraße angehalten werden. Der Lkw-Fahrer aus Serbien konnte bei einem Firmenareal angetroffen werden… mehr

Salzburg: Rumänen zettelten am hellichten Tag mitten am Residenzplatz Schlägerei an
Ein 27-jähriger rumänischer Staatsbürger und sein 43-jähriger Landsmann kamen am 30. August gegen 10:40 Uhr auf dem Residenzplatz in Streit. Als der Streit eskalierte, schlugen sich die Beiden gegenseitig mit den Fäusten. Sie wurden dabei leicht verletzt. Die Rumänen lehnten eine ärztliche Behandlung ab. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Quelle: LPD Salzburg

Schallmoos (Salzburg): Aktionen gegen illegale ungarische Straßenprostituierte
Mehrere Einsatzkräfte kontrollierten in der Nacht zum 29. August in Schallmoos wegen illegaler Straßenprostitution. Dabei ertappten die Polizisten eine 18-jährige Ungarin und eine 23-jährige Landsfrau. Sie werden wegen mehrerer Delikte angezeigt. In der darauffolgenden Nacht zum 30. August kontrollierten Schengenfahnder eine 26-jährige Ungarin in Schallmoos. Die Frau ist ebenfalls bei der Anbahnung zur illegalen Prostitution betreten worden. Die 26-Jährige wird angezeigt. Quelle: LPD Salzburg

29. August

Wien: 74-Jährige schlug bewaffneten arabischen Räuber mit Staubsaugerrohr in die Flucht
Durch eine offene Terrassentür ist ein arabisch aussehender Mann in ein Reihenhaus in Wien-Donaustadt eingedrungen. Er bedrohte eine 74-Jährige im Wohnzimmer mit einem Messer, sie konnte den Mann mit einem Staubsaugerrohr in die Flucht schlagen… mehr

Korneuburg (NÖ): Mutiger Geschäftsmann stellte aggressiven Rumänen, der Angestellten verletzt hatte
Ein Korneuburger Stadtrat wurde am 28. August gegen 09.30 Uhr Zeuge einer Handgreiflichkeit eines Kunden gegenüber einem Angestellten seines Geschäfts. Der Angestellte wurde dabei verletzt. Der Geschäftsbesitzer verfolgte die Person bis zum Bahnhof und konnte ihn dort festsetzen, bis die Polizei eintraf. Bei den nachfolgenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich um einen amtsbekannten 23-jährigen rumänischen Staatsbürger handelte, der in jüngster Vergangenheit bereits wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohungen aktenkundig geworden ist… mehr

Obersteiermark: Afghane versorgte Jugendliche mit Rauschgift
In der Obersteiermark ist ein mutmaßlicher Drogendealer ausgeforscht worden: Der 23-Jährige soll im Raum Zeltweg rund ein Kilo Marihuana verkauft haben. Die insgesamt 35 Kunden des afghanischen Staatsbürgers sind zwischen 14 und 25 Jahre alt. Der Migrant soll ihnen von Juli 2016 bis Juni 2017 rund ein Kilo Marihuana verkauft haben… mehr

Linz: "King vom Hauptbahnhof" von Gericht in Anstalt eingewiesen
Ein 14-jähriger Afghane ist wegen diverser Delikte zu 18 Monaten Haft, sechs davon unbedingt, und einer Einweisung in eine Anstalt verurteilt worden. Der selbsternannte „King vom Hauptbahnhof“ war schon Dutzende Male mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Seine regelmäßigen brutalen Attacken auf Mitmenschen erklärte der Bursche damit, von diesen "genervt" worden zu sein und außerdem unter Drogeneinfluss gestanden zu haben… mehr

Linz: Vier Festnahmen nach brutalen Massenschlägereien unter Ausländern
Nach blutigen Auseinandersetzungen Ende Juli in Linz, bei denen mehrere Personen verschiedener Nationalitäten – Syrer, Tschetschenen, Russen, ein Iraker – verletzt wurden, sind nun vier Verdächtige im Alter von 21 bis 27 Jahren festgenommen worden. Es geht um die brutalen Schlägereien vor einem Linzer Club und vor dem Hauptbahnhof sowie im Volksgarten am 23. und 24. Juli… mehr

Innsbruck: Nafri mit Drogen stahl Schuhe und attackierte Polizisten
Ein 27-jähriger Asylwerber aus Algerien wurde am 28. August gegen 20:15 Uhr in einem Park in Innsbruck durch Polizeibeamte angehalten und vorläufig festgenommen. Der Mann stand im Verdacht, aus einer Werkstatt verschiedene Schuhe gestohlen zu haben. Dabei wurde er vom Inhaber der Werkstatt überrascht, der die Polizei verständigte. Bei der Amtshandlung wehrte sich der 27-Jährige derart massiv, dass er von den Beamten wegen Widerstandes gegen die Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht wird. Er hatte auch Drogen bei sich… mehr

Innsbruck-Land: Jugendliche Asylanten schlugen Streitschlichter mit Sessel den Schädel ein
Am 28. August um 18.00 Uhr kam es in einem Asylheim im Bezirk Innsbruck-Land zu verbalen Auseinandersetzungen und Beleidigungen zwischen zwei Jugendlichen aus Afghanistan und Nigeria. Dabei stellte sich ein 15-jähriger Jugendlicher aus Afghanistan zwischen beide Personen, um zu schlichten. Dabei wurde er mit einem Stuhl am Kopf getroffen und schwer verletzt. Er wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Quelle: LPD Tirol

Feldkirch (Vorarlberg): Kuscheljustiz – nur zwölf Monate Haft für Pakistani, der Afghanen niederstach
Am Landesgericht Feldkirch ist am Dienstag ein 29-jähriger Pakistani wegen absichtlich schwerer Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Er räumte ein, im Mai beim Bahnhof Dornbirn mit dem Messer einen Afghanen attackiert und schwer verletzt zu haben, nachdem er sich zuvor betrunken hatte. Er bekam die Mindeststrafe von zwölf Monaten unbedingt. Für absichtliche schwere Körperverletzung hätte der Richter ihm bis zu zehn Jahren aufbrummen können… mehr

28. August 2017

Wien: Taschendiebs-Mädchen machen wieder einmal Wiens Öffis unsicher
Auf Grund eines Zeugen-Hinweises konnte die Polizei vier Mädchen (9-13 Jahre alt) im Bereich der Längenfeldgasse anhalten. Zuvor hatten die vier versucht, zumindest bei zwei Personen die Geldbörsen aus deren Handtaschen zu stehlen. Die Mädchen wurden in die Obhut der MA11 übergeben. Auch an der U3 im Bereich Neubaugasse nahm die Polizei drei mutmaßliche Taschendiebinnen fest. Roma-Banden aus Ost-Staaten wie Rumänien, Bulgarien oder Serbien treten regelmäßig in Wiens öffentlichen Verkehrsmitteln auf und schaden der Stadt auch hinsichtlich des Fremdenverkehrs, weil viele Opfer Touristen sind. Quelle: LPD Wien

Wien: Afghanen-Demo vor Votivkirche lockte nicht viele Menschen an
Seit Freitag Abend protestieren Afghanen und Unterstützer vor der Votivkirche in Wien-Alsergrund gegen Abschiebungen nach Afghanistan. Die Versammlung ging Montag Abend unspektakulär zu Ende gehen. Der Andrang zur (angemeldeten) Demo hielt sich deutlich in Grenzen; Montag Vormittag zählte man gerade einmal 30 Personen, angemeldet waren bis zu 100… mehr

Österreich: Reisender Bulgare bestahl Supermarkt-Kassiererinnen mit Wechseltrick
Ein raffinierter Betrüger ist der Polizei in Wien ins Netz gegangen. Von Dezember 2016 bis Juli 2017 soll der 36-Jährige in ganz Österreich zumindest 23 Geldwechsel-Betrügereien verübt haben. Der Bulgare, der mittlerweile in Untersuchungshaft sitzt, hatte Supermarkt-Kassen im Visier. Er ging zu den Angestellten und fragte, ob sie ihm eine bestimmte Anzahl von Geldscheinen in andere Scheine umwechseln könnten… mehr

Linz: Multikrimineller 14-jähriger Afghane soll in Anstalt eingewiesen werden
Drogen, Raub, Rauferei, Morddrohungen werden Ahmad H.(14 Jahre) vorgeworfen. Nun soll der Afghane, der selbst in der U-Haft noch einen Mithäftling attackierte und die Einrichtung zertrümmerte, in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen werden. Der Prozess am Linzer Landesgericht wird am Dienstag fortgesetzt… mehr

Saalfelden (Salzburg): Kuscheljustiz lässt 15-jährigen Mädchen-Vergewaltiger frei
Ein erst 15-jähriger Bursche ist am Montag wegen des Verdachts einer Vergewaltigung zu lediglich einem Jahr Haft und auch das noch auf Bewährung verurteilt worden. Der Serbe soll sich an einem gleichaltrigen Mädchen in Saalfelden (Pinzgau) vergangen haben, nachdem er sich vorher mit Schnaps Mut angetrunken hatte. Der Strafrahmen hätte bis zu fünf Jahren gereicht… mehr

Feldkirch (Vorarlberg): Syrer brachen in Pkw ein und stellten danach Asylanträge
Als zwei Syrer am vergangenen Freitag eine Polizeidienststelle aufgesucht haben, um ihre Asylanträge zu stellen, sind sie festgenommen worden. Die Männer hatten kurz zuvor in einen Pkw eingebrochen, wurden dabei aber gefilmt. Pech für sie: Der Besitzer befand sich ebenfalls auf der Polizei, um den Einbruch anzuzeigen… mehr

Lustenau (Vorarlberg): Besoffener Somalier schlug Scheiben ein, Landsleute griffen Polizisten an
Ein 21-jähriger Somalier hat in der Nacht auf Sonntag in einer privaten Flüchtlingsunterkunft in Lustenau randaliert. Der Besoffene schlug laut Polizei mehrere Scheiben in der Unterkunft und bei geparkten Autos ein. Er und drei weitere Somalier, die die Polizisten angriffen, werden angezeigt… mehr

27. August

Bruck/Leitha (NÖ): Ertappter Schlepper wollte Polizisten überfahren, dieser schoss ihm Reifen platt
Spektakuläre Szenen Marke Hollywood Samstag Vormittag in Bruck an der Leitha: Nachdem ein Polizist von einem ertappten Schlepper beinahe überfahren wird, zerschießt der Beamte den linken Hinterreifen des Schleuserwagens. Dennoch gelingt dem Verdächtigen Dank eines Komplizen die Flucht. Die Fahndung nach dem Serben läuft… mehr

Niederösterreich: Drei Einbrüche in Kirchen – Vandalen verrichteten Notdurft hinter Altar
Drei Pfarren sind diese Woche Ziel von Einbrechern geworden: Die Kirche in Wieselburg (Bezirk Scheibbs) wurde völlig verwüstet – die Täter verrichteten final sogar ihre Notdurft hinter dem Altar. In Schwadorf (Bezirk Bruck an der Leitha) drangen Täter in das Pfarrheim ein, stahlen Geld und Wertsachen und besprühten danach alles mit einem Feuerlöscher. In Erlauf (Bezirk Melk) wurde in die Sakristei eingebrochen. Die Schäden sind zum Teil enorm… mehr

Vöcklabruck (OÖ): Couragierte Passanten verhinderten zweimal Vergewaltigung durch irakischen Asylwerber
Im Bezirk Vöcklabruck haben couragierte Zivilisten vermutlich zwei Vergewaltigungen verhindert. Verdächtigt wird laut Polizei ein 37-jähriger Asylwerber, der in der Zwischenzeit festgenommen werden konnte. Bereits in der Nacht auf den 20. August soll der 37-jährige Asylwerber aus dem Irak nach einem Lokalbesuch in Vöcklabruck eine 18-Jährige festgehalten und in brutaler Weise im Intimbereich angefasst haben. Die Polizei ist inzwischen überzeugt, dass der Iraker bereits Mitte Juli auch eine 33-Jährige nach Verlassen eines Lokals massiv bedrängt und versucht haben soll, sie in uneinsichtiges Gelände zu zerren… mehr

Salzburg: Diebischer Nafri ging mit Schraubenzieher auf Taxler los, der ihn stellte
Sonntag in den frühen Morgenstunden soll ein 27-jährige Algerier am Bahnhofsvorplatz einer jungen Frau das Mobiltelefon gestohlen haben. Passanten die den Vorfall beobachtet hatten, eilten der 23-jährigen Österreicherin zu Hilfe. Die junge Frau bekam ihr Telefon wieder, der Dieb versuchte zu flüchten. Als ihn ein Taxler aufhalten wollten, holte er einen Schraubenzieher aus dem Rucksack und stach auf den Taxler ein… mehr

Elixhausen (Salzburg): Rumänischer Bettler ging auf Passanten los, die ihm nichts geben wollten
Ein 18-jähriger rumänischer Staatsbürger sprach am 27. August gegen 11.00 Uhr in Elixhausen zwei Einheimische im Alter von 25 und 48 Jahren auf offener Straße an. Er wollte Geld von den beiden erbetteln. Als die beiden Männer die Polizei verständigen wollten, bedrohte der Rumäne die Männer. Der 18-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Quelle: LPD Salzburg

Klagenfurt: Nafri verprügelte erst Ehefrau und ging dann auf Polizisten los
Ein 35-jähriger marokkanischer Kellner attackierte am 26. August um 21:25 Uhr daheim seine 46-jährige Ehefrau im Zuge eines Ehestreites und schlug sie ins Gesicht. Diese verständigte die Polizei. Den einschreitenden Beamten gegenüber verhielt sich der Kellner ebenfalls sehr aggressiv und begann sie während der Sachverhaltsaufnahme durch Schläge und Tritte ebenfalls zu attackieren. Dabei wurden die zwei 52-jährigen Beamten unbestimmten Grades verletzt… mehr

26. August

Wien: Afghanen besetzen Votivpark, um gegen Abschiebung zu protestieren
Um gegen ihre drohende Abschiebung zu protestieren, halten Asylwerber aus Afghanistan und deren Unterstützer mit Schildern und Spruchbändern den Wiener Votivpark besetzt. Die Besetzung soll bis Montag Abend andauern. Dem Vernehmen nach handelt es sich um eine angemeldete Kundgebung, daher sieht die Polizei derzeit keinen Räumungsgrund. Die Besetzer argumentieren, dass es in Afghanistan aufgrund der vielen Bombenanschläge so gefährlich sei – das ist es aber mittlerweile in Europa auch… mehr

Wien: Afghanen-Eltern misshandelten Sohn, weil er rauchte
Ein 14-jähriger Afghane hat am Freitagabend in Wien-Liesing die Polizei alarmiert, nachdem er von seiner Mutter geschlagen und von seinem Vater mit einem Kabel verprügelt worden war. Die Mutter hatte den Burschen beim Rauchen erwischt und den Vater alarmiert. Beide Eltern wurden angezeigt… mehr

Vöcklabruck (OÖ): Passanten retteten zwei Frauen vor den Sex-Attacken eines Asylwerbers
Ein 37-jähriger irakischer Asylwerber steht im dringenden Verdacht, in den letzten beiden Monaten zwei Frauen in Vöcklabruck verfolgt und belästigt zu haben. Passanten eilten ihnen zu Hilfe… mehr

St. Martin/Mühlkreis (OÖ): Probleme mit Hausordnung – Asylwerber schlugen Betreuerin nieder
Von ihrer jungen Betreuerin wollten sich zwei iranische Asylwerber (18, 26) in einer Unterkunft in Oberösterreich keine Vorhaltungen wegen der Hausordnung machen lassen. Sie stießen die 26-Jährige zu Boden, wurden angezeigt und weggewiesen. Drei Tage später prügelten sich im selben Heim zwei weitere Asylwerber . ein Iraner schlug einen Afghanen spitalsreif… mehr

Vorchdorf (OÖ): Bulgarischer Sattelzug fuhr Serpentinen auf der A1 – Lenker hatte 2,3 Promille
Ein 51-jähriger bulgarischer Kraftfahrer fuhr am 26. August um 10.40 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug in einem stark alkoholisierten Zustand auf der A 1, Gemeindegebiet Vorchdorf, in Richtung Wien. Der Bulgare fuhr teilweise immer wieder auf dem Pannenstreifen und wurde deshalb von Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Seewalchen angehalten. Beim durchgeführten Alkotest vor Ort wurde ein Wert von 2,28 Promille festgestellt… mehr

Salzburg: Ausländer prügelten sich durch Salzburg
Vor einem Lokal in Wals-Himmelreich ist es in der Nacht auf Samstag zu einer Schlägerei mit insgesamt 20 Beteiligten gekommen. Sechs Personen wurden dabei verletzt, zudem wurde ein Auto beschädigt. Ebenfalls ermittelt wird noch nach einer Attacke in und vor einem Innenstadtlokal mit zwei Verletzten. Bei beiden Schlägereien waren diverse Ausländer beteiligt… mehr

Salzburg: Zwölfjähriger Afghane verwüstete Jugendtreff und bedrohte Betreuerin
Ein zwölfjähriger Afghane drehte am 25. August gegen 17:00 Uhr in einer Jugendeinrichtung in der Stadt Salzburg durch. Er trat eine Tür ein und zerschlug zwei Fensterscheiben. Anschließend bedrohte er die 33-jährige Betreuerin mit einer Glasscherbe. Der Jugendliche konnte noch vor Eintreffen der Polizei flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ… mehr

25. August

Wien/NÖ: Schlag gegen multikriminelle Tschetschenen-Mafia
Die Polizei hat seit Mittwoch in Wien und Niederösterreich neun Personen festgenommen. Den Tschetschenen werden zahlreiche Delikte vorgeworfen, sie sollen mafiaähnliche Strukturen aufgebaut haben. Die Liste an Vorwürfen gegen die neun Betroffen ist lang: Drogenhandel, die Bildung einer kriminellen Vereinigung und Brandstiftung sind ebenso dabei wie Erpressung und Nötigung, Raubüberfälle, Diebstähle, Falschgeldverbreitung, Waffenbesitz, Körperverletzung“… mehr

Wr. Neudorf (NÖ): Türke ergaunerte mit falschen Dokumenten Bargeld
TextMithilfe von falschen Dokumenten ergaunerte sich der Verdächtige in Wr. Neudorf Geld. Die Polizei sucht jetzt nach weiteren Geschädigten. Der 46-jährige türkische Staatsbürger Özcan Ö. ist verdächtig, zumindest seit Juni bis August 2017 in Wiener Neudorf und anderen Orten in Österreich durch Vorspiegelung falscher Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit und durch Benützung von vermutlich falschen Dokumenten Bargeld ergaunert zu haben… mehr

Linz: Unbekannter mit Akzent stieß Mann von Mauer und beraubte ihn
Mysteriöser Überfall in der Nacht auf Freitag am Donaustrand in Linz-Urfahr: Ein 25-jähriger aus Wilhering saß dort um 3.00 Uhr in der Früh auf einer Betonmauer. Plötzlich habe ihn ein Mann von hinten gepackt, so das Opfer später zur Polizei, und ihn von der Mauer gestoßen. Dann soll er ihn mit ausländischem Akzent bedroht und ausgeraubt haben – er flüchtete mit der Geldtasche des Opfers… mehr

Graz: Somalier wollte Mitbewohner verbrennen, weil sie keine Zigaretten für ihn hatten
Wegen Mordversuchs und Brandstiftung in einem Asylheim hat sich ein 23-jähriger

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link