oe24.at sah den ÖVP-Chef klar in Führung. Das Ergebnis sah aber anders aus – bevor es offensichtlich gelöscht wurde.

Foto: Bild: Screenshots Facebook
“Basti” zieht allen davon: oe24.at blamierte sich mit Abstimmung zur Nationalratswahl

Oe24.at – nicht gerade für seine seriöse Berichterstattung bekannt – dürfte sich erneut blamiert haben. Veröffentlicht wurde ein "Voting" auf Facebook, in dem die Wähler öffentlich entscheiden konnten, wem sie am 15. Oktober – der Nationalratswahl – ihre Stimme geben würden. Zur Auswahl standen von links nach rechts FPÖ-Obmann HC Strache, ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und SPÖ-Chef Christian Kern.

Österreich wollte Werbung für "Kanzler Kurz" machen

Besonders skurril die Überschrift, die Sebastian Kurz auf der Überholspur sah. Allerdings war davon in der Abstimmung nichts zu sehen. Strache ging klar in Führung, ein Screenshot zeigt ihn mit mehr als 4.800 Stimmen, abgeschlagen der „Basti“ mit gerade einmal 1.000 Herzen.

Der Plan von oe24.at dürfte nicht aufgegangen und das Ergebnis wieder gelöscht worden sein. Strache zeigt sich in einem Facebook-Eintrag erheitert:

Lustig… Die gestrige oe24-Seite hat dann die Likes wieder auf "NULL" gesetzt.
Da hat wohl die "oe24-Online-Abstimmung" nicht ganz zur Überschrift gepasst…

Nächster Fauxpas: Kurz tritt gegen ÖVP an

Einen ähnlichen Fauxpas lieferte sich das Fellner-Blatt einige Tage zuvor. So war sowohl auf dem Internetauftritt als auch in der APA-Meldung zu lesen, dass die Liste Kurz sowohl SPÖ als auch "ÖVP" mit elf Prozentpunkten Vorsprung davonziehe. Neuerdings tritt Kurz also laut Österreich gegen seine eigene Partei an.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link