SPD-Politiker geben sich „volksnah“. Ein Autogramm wird für knapp 5 Euro verkauft.

Bild: Screenshot / Shop SPD
Soziale Gerechtigkeit? SPD verkauft dem Volk Werbematerialien um teures Geld

So sieht also "soziale Gerechtigkeit" für die SPD und ihren Spitzenkandidaten Martin Schulz aus. Auf der eigenen Einkaufsseite der Homepage Sozialdemokraten werden Werbematerialien nicht etwa gratis an die Bürger weitergeben, sondern um teils wahnwitzige Preise verkauft.

Autogrammkarten um 5 Euro, Teddybär um 135 Euro

So sind im SPD-Onlineshop beispielsweise Autogrammkarten von Politikern wie Ralf Stegner, Olaf Scholz oder der Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz, um "schlappe" 4,50 Euro erhältlich. Für ein Poster von SPD-Ikone Willy Brandt muss man schon 9,90 Euro hinblättern. Doch dem nicht genug, gibt es auch andere rote "Accessoires" zu erwerben. 

Teurer Füllhalter für "Salonsozialisten"

Etwa einen SPD-Teddybären namens "Bruno" um ganze 135 Euro. Oder – für den "Salonsozialisten" – einen edlen Füllfederhalter von MontBlanc um 489 Euro. Auf Twitter und anderen sozialen Netwerken wird die SPD dafür bereits mit Hohn und Spott überzogen.

Sogar SPD-Flugblätter und Kugelschreiber kosten Geld

Für Werbematerialien muss der geneigte SPD-Wähler ebenfalls tief in die Tasche greifen. So kosten eine Kaffeetasse mit der Aufschrift "SPD – Für gute Inhalte" beispielsweise 32,40 Euro, 100 Stück SPD-Kugelschreiber 22,50 Euro und 100 Flugblätter mit dem Schulz-Konterfei 5 Euro. Auch "Flagge zeigen" wird teuer. Kostenpunkt für eine SPD-Fahne sind knapp 40 Euro.  

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link