Der Blick wohl entsprechend getrübt, griff ein Iraker sogar der Polizistin, die ihn gerade wegen Körperverletzung anzeigte, auf die Brüste.

Foto: Bild: Alexas_Fotos / pixabay.com
#Einzelfall: Brutaler Iraker schlug Mann mit Glasflasche und griff Polizistin auf die Brüste

Erst Körperverletzung, dann sexuelle Belästigung: Ein 22-jähriger Iraker trieb es am Morgen des 2. September in Hof (Bayern) besonders bunt. Zunächst kam es in einer Diskothek zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Iraker und einem 39-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Beide Männer schlugen aufeinander ein, wobei der Iraker seinem Kontrahenten eine Glasflasche auf den Kopf schlug. Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Während der Anzeigenaufnahme verhielt sich der Iraker äußerst dreist und griff der Polizeibeamtin mit beiden Händen in ihren Brustbereich. Anschließend nahmen ihn die Beamten der bayrischen Polizei zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam und leiteten Ermittlungen wegen des Körperverletzungsdelikts und sexueller Belästigung ein.

Hier alle Einzelfälle aus September 2017.

Weitere Einzelfälle vom 4. September:

Halle (Sachsen-Anhalt): Multikultureller Mob bedrängt Mädchen und bedroht Helfer mit Schlagring
Im Bereich der Brücke der Freundschaft wurden am 2. September ein 14-jähriges Mädchen sowie ihre Freundin von mehreren Jugendlichen angesprochen. In der Folge wurde das Mädchen unsittlich angefasst. Sie verständigte daraufhin einen Freund, welcher kurz danach mit anderen eintraf. Es kam dann zu verbalen Attacken zwischen den Personengruppen. Dann bedrohten zwei der Täter die Helfer mit einem Schlagring und einem Schraubendreher. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernten sich die Täter. Die Polizei konnte vier der Tatverdächtigen aufgreifen. Es handelt sich um Personen (15 bis 20), die aus verschiedenen Ländern kommen. Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Lübbecke-Blasheim (NRW): Betrunkene Nafris belästigen Mädchen im Festzelt sexuell
Opfer von sexueller Belästigung wurden zwei 16 und 17 Jahre alte Mädchen in einem Festzelt am Blasheimer Markt in der Nacht zu 3.September. Die Jugendlichen hielten sich auf der Tanzfläche auf, als sie aus einer vierköpfigen Gruppe heraus von zwei 32 und 37 Jahre alten Männern aus den Maghreb-Staaten mehrfach unsittlich am Gesäß betatscht wurden. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hielten die Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Da die beiden Männer alkoholisiert waren, wurden ihnen Blutproben entnommen. Quelle: Polizei Minden-Lübbecke

Hamm (NRW): Südländer schlagen Mann Faust ins Gesicht und berauben ihn  
Einem 18-jährigen Hammer wurde am 2. September gegen 4 Uhr der Rucksack mit Geldbörse und Handy geraubt. Ein Unbekannter sprach ihn auf der Königstraße an und verwickelte ihn in ein Gespräch. Nach kurzer Zeit kam der zweite Tatverdächtige dazu und schlug dem 18-Jährigen unvermittelt ins Gesicht, woraufhin dieser zu Boden stürzte. Eine Frau kam ihm zur Hilfe, woraufhin die Täter flüchteten. Die Tatverdächtigen mit südländischem Erscheinungsbild sind etwa 25 Jahre alt. Quelle: Polizeipräsidium Hamm

Mannheim (Baden-Württemberg): Afrikaner und Komplize bei Autoeinbruch ertappt – Zeuge zusammengeschlagen und ausgeraubt 
Von zwei bislang Unbekannten wurde am Morgen des 2. September ein 27-Jähriger in der Mannheimer Innenstadt zusammengeschlagen und ausgeraubt. Das Opfer bemerkte, wie zwei Männer sich am Auto einer Bekannten zu schaffen machten. Einer der beiden Täter beugte sich bereits mit dem Oberkörper in den Fahrzeuginnenraum. Beim Versuch, den Einbrecher von dem Wagen wegzuziehen, wurde der junge Mann von dem zweiten Täter attackiert und zu Boden gebracht. Anschließend traten und schlugen beide auf das Opfer ein und entwendeten ihm die Geldbörse. Danach entkam das Duo unerkannt. Quelle mit Täterbeschreibung: Polizeipräsidium Mannheim

Lörrach (Baden-Württemberg): 25-Jähriger von Südländern zusammengeschlagen und ausgeraubt
Auf dem Heimweg war am Samstagmorgen, den 2. September, ein junger Mann. Dabei traf er in der Innenstadt von Lörrach auf eine drei- bis vierköpfige Personengruppe, die ihn in ein Gespräch verwickelt haben soll. Unvermittelt, so das Opfer, habe er einen Schlag ins Gesicht erhalten. Der junge Mann habe zu flüchten versucht, sei aber von der Gruppe eingeholt worden. Nochmals sei er mit der Faust geschlagen worden, woraufhin er zu Boden gegangen sei. Auf dem Boden liegend sei er zudem getreten worden. Eine Person aus der als südländisch beschriebenen Tätergruppe sei verdächtig, die Geldbörse, entwendet zu haben. Diese konnte dann am Morgen gefunden werden, allerdings fehlten das Bargeld und der Ausweis des jungen Opfers.  Quelle mit Täterbeschreibung: Polizeipräsidium Freiburg

Wasserburg (Bayern): Tatverdächtiger Afrikaner nach Vergewaltigungsvorwurf festgenommen
Ihren Angaben zufolge, wurde eine 30 Jahre alte Frau am späten Abend des 1. September  in unmittelbarer Nähe einer Gemeinschaftsunterkunft in Wasserburg von einem Mann vergewaltigt. Zahlreiche Polizeibeamte durchsuchten am Folgetag die Asylbewerberunterkunft und nahmen einen 20-Jährigen unter Tatverdacht fest, der Mann bestreitet die Vorwürfe. Das Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Sonntag einen Haftbefehl gegen den Mann aus Sierra Leone. Quelle: Polizeipräsidium Oberbayern Süd
 

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link