Der “Neue ÖVP”-Kandidat Moser (r.) setzt BZÖ-Mann Neudeck als Chauffeur ein – traut er Kurz Truppe nicht über den Weg?.

Foto: Bild: SPÖ Presse und Kommunikation / Wikimedia (CC-BY-SA-2.0)
Kurz-Kandidat Josef Moser: Ex-BZÖ -Abgeordneter Neudeck ist sein Chauffeur

Obwohl noch nicht einmal gewählt, ist die Nummer drei auf der Liste Sebastian Kurz, Ex-Rechnungshofpräsident Josef Moser, bereits mit einem eigenen Chauffeur ausgestattet. Dabei handelt es sich um niemand anderen als den ehemaligen BZÖ-Abgeordneten Detlev Neudeck. Der pilotierte Moser etwa am Sonntag, den 3.September, auf den Wiener Künigelberg zur Sendungsaufzeichnung von „Im Zentrum“.

ORF-Mitarbeiter rieben sich deshalb die Augen und staunten nicht schlecht. Das Transportmittel soll ein Jeep gewesen sein, der dem Chauffeur Neudeck sogar selbst gehören soll. Neudeck war auch Mosers ständige Begleitperson während der ORF-Sendung und wartete im Atrium schön brav, bis sein Schützling die Diskussion beendet hatte. Eine zukünftige Karriere als parlamentarischer Mitarbeiter oder sogar Ministersekretär ist da nicht ausgeschlossen. 

Traut Moser den Mitarbeitern der "Neuen ÖVP" nicht?

Für Kenner der österreichischen Parteienlandschaft kann diese besondere Unterstützung durch einen Ex-BZÖ-Mandatar nur eines bedeuten: Offensichtlich traut Moser seinen Mitstreitern in der „Neuen ÖVP“ nicht, und er setzt auf eigenes Personal, das nicht aus dem schwarzen Lager kommt. Dies könnte aber zu neuen Irritationen führen, ähnlich wie etwa im Bundesland Tirol, wo die alte ÖVP bzw. ihre Protagonisten sogar einen Vorzugsstimmenwahlkampf in der Frauen- und Jugendbewegung zulassen, der die Quereinsteigerin Kira Grünberg vom ersten Platz auf der Landesliste fegen könnte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link