#Einzelfall: Feldkircher Türken-Rocker wollten gewaltsam Drogenversteck plündern – Prozess – Unzensuriert

1683 vertrieben die Österreicher die Osmanen (Bild: Schlacht am Kahlenberg) – nun sind sie als “Osmanen Germania” wieder da und nicht weniger gewaltbereit als ihre Vorfahren.

Foto: Bild: Badisches Landesmuseum / wikimedia.org (CC-PD-Mark)
#Einzelfall: Feldkircher Türken-Rocker wollten gewaltsam Drogenversteck plündern – Prozess

Wegen versuchten Mordes haben sich am Donnerstag ein 36-Jähriger, Mitglied der Türken-Rocker "Osmanen Germania", sowie drei weitere Verdächtige aus dem Umfeld der "Osmanen" am Landesgericht Feldkirch verantworten müssen. Er soll im Oktober drei Schüsse auf einen 41-Jährigen abgegeben haben, nachdem das Quartett versucht hatte, ein Haus, in dem Drogen gelagert waren, zu überfallen. Ein Urteil wird erst im Oktober fallen, der wichtigste Zeuge ist im Urlaub… mehr

Hier alle Einzelfälle aus September 2017.

Weitere Einzelfälle vom 7. September:

Wien: EGS-Fahnder schnappten serbischen Heroin-Händler
Sieben Säckchen Heroin verkaufte ein 24-jähriger Serbe in Wien-Favoriten an Kunden, ehe die Polizei zugriff. Schauplatz der Observierung war die Ettenreichgasse in Wien-Favoriten: Die zivilen Fahnder der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) beobachteten einen 24-jährigen Serben, der Mittwoch Abend offenbar regen Handel mit Heroin betrieb. Täter aus den Balkanländern machen laut einem EGS-Fahnder immer öfter den Schwarzafrikanern ihre langjährige Monopolstellung beim Handel mit harten Drogen (Heroin, Kokain) streitig… mehr

Baden (NÖ): Mordversuch – U-Haft für Messerstecher, die 15-jährigen schwer verletzten, beantragt
Schwierige Ermittlungen für die Badner Stadtpolizei nach den Messerstichen bei der Badner Bahn ("Heute" berichtete): Die Tatwaffe ist noch nicht aufgetaucht, die beiden Verdächtigen mauern. Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt geht von Mordversuch aus – ein 15-jähriger Afghane wurde von einem Landsmann (19) und einem Iraner (18) in den Bauch und andere Körperteile gestochen – und beantragte die U-Haft… mehr

Eisenstadt: Ausländer mit Kinderwagen bestahlen 13-Jährigen, der ihnen helfen wollte
Der Schock sitzt tief bei einem 13-jährigen Schüler aus Eisenstadt. Am helllichten Tag wurde der Bub mitten auf dem Domplatz bestohlen. Dabei hatte das Kind nur helfen wollen, als ihn eine junge Frau mit Kinderwagen in schlechtem Deutsch nach dem Weg fragte. Während der Schüler Auskunft gab, stahlen ihm die Begleiter der Frau das Telefon… mehr

Linz: "Südländer" überfiel und verletzte Mädchen mit Messer
Ein Unbekannter hat am Donnerstag in Linz eine 17-Jährige mit einem Taschenmesser attackiert und verletzt. Täter und Opfer waren zuvor im selben Bus gefahren und an der gleichen Haltestelle ausgestiegen. Einige Straßen weiter trug der Mann plötzlich eine Sturmhaube, griff die junge Frau mit dem Messer an und versuchte ihr die Handtasche zu entreißen. Als ein Auto vorbeifuhr, ergriff der Mann die Flucht. Täterbeschreibung – wieder einmal: "Südländer"… mehr

Leoben (OÖ): Junger Afghane stach Mitschüler mit Messer in den Kopf
In Leoben ist am Donnerstag ein junger Afghane wegen versuchten Mordes vor Gericht gestanden. Er soll Anfang April nach einem Streit in der HAK Liezen einen Schulkollegen mit zwei Messerstichen verletzt haben, der versucht hatte, eine Schlägerei zwischen zwei Afghanen zu schlichten… mehr

Salzburg: Afghanen warfen Sack mit Marihuana aus dem Fenster
In den Morgenstunden des 7. September fuhren Beamte zu einem Mehrparteienhaus in Salzburg-Maxglan wegen Anrainerbeschwerden. Ein Bewohner des Hauses erklärte den Polizisten, dass er beobachtet habe, dass ein Papiersack aus einem Fenster Wohnung des Hauses geschmissen worden sei. Die Polizisten stellten den Papiersack sicher. Darin befand sich eine größere Menge an Marihuana. Der Sack stammte aus einer Wohnung von drei Afghanen (20, 27, 30), bei denen weitere Drogen gefunden wurden… mehr

Salzburg: Illegaler Somalier und Landsmann fuhren schwarz im Railjet
Am 6.September um 14.55 Uhr wurden am Hauptbahnhof in einem Railjet zwei "Schwarzfahrer" (23, 25, aus Somalia) angetroffen. Im Beisein des Zugbegleiters stellte sich heraus, dass beide Personen Fahrkarten vorgewiesen haben, die jedoch nicht auf die jeweiligen Personen ausgestellt waren. Zusätzlich bestand gegen einen Beschuldigten eine aufrechte Außerlandesbringung des BFA. Der Mann wurde in weiterer Folge festgenommen und in das PAZ-Salzburg überstellt. Quelle: LPD Salzburg

Innsbruck: Rabiate Syrerin schlug zweijährigen Sohn blau – Prozess
Tiroler Klinik- Ärzte schlugen Alarm, als sie einen zwei Jahre alten syrischen Buben mit großen blauen Flecken am Rücken zu Gesicht bekamen. Ursache waren heftige Schläge der Mutter (31), die am Mittwoch am Landesgericht Innsbruck wegen Quälens eines Unmündigen angeklagt war. Die Verantwortung der Frau: Sie kenne die heimischen Gesetze nicht… mehr

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link