In Bayern wird mit Franz Josef Strauß für eine AfD-Stimme bei der Bundestagswahl geworben.

Foto: Bild: CVereins zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten
Wahlkampagne: Franz Josef Strauß würde AfD wählen

Mit einer provokanten Wahlkampagne lässt vierzehn Tage vor den deutschen Bundestagswahlen der "Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten" aufhorchen. Der Verein, gleichzeitig auch Herausgeber der konservativen Wochenzeitung Deutschland-Kurier, hat den Slogan „Franz Josef Strauß würde AfD wählen" veröffentlicht.

Die Kampagne zur Unterstützung der AfD, die von mittlerweile 20.000 Unterstützern und Abo-Beziehern des Deutschland Kurier getragen wird, konzentriert sich auf die Themen „Sicherung der deutschen Grenzen“, „Bekämpfung des Asylbetrugs“, „Islamisierungs-Stopp“ sowie die konsequente „Abschiebung von illegalen Migranten“.

In Bayern wird mit Franz Josef Strauß geworben

Im Bundesland Bayern wirbt man für die AfD mit dem Namen Franz Josef Strauß, um hier vor allem bisherige wertkonservative und patriotische CSU-Wähler anzusprechen, die sich von der Willkommenskultur einer Angela Merkel abwenden:

Franz Josef Strauß stand wie kaum ein anderer Politiker der Bundesrepublik für einen volksnahen, glaubwürdigen, authentischen, konsequenten und unabhängigen Politik-Stil, den heute viele Millionen Wählerinnen und Wähler vermissen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link