Trotz herbeigebeteter linker Absturzprognosen liegt die AfD in jüngsten Umfragen weiter im Aufwertstrend.

Foto: Bild: AfD.de
Bundestagswahl: AfD Platz 3, SPD im freien Fall

Acht Tage vor der Bundestagswahl kommt die AfD im aktuellen ARD-„Deutschlandtrend“ des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap auf ihr bestes Ergebnis seit Jahresbeginn: Demnach könnte die AfD mit zwölf Prozent der Stimmen in den Bundestag einziehen und gleich mit dem erstmaligen Einzug zur drittstärksten Kraft im Lande werden. Damit liegt die AfD auch deutlich vor der konkurrierenden FDP mit 9,5 Prozent, der Linken mit 9 Prozent und den Grünen mit 7,5 Prozent.

Linkes Parteienspektrum verliert

Das gesamte linke Parteienspektrum verliert kurz vor der Bundestagswahl. Am dramatischsten sind die Vorhersagen für die SPD. Als Windschatten von Kanzlerin Angela Merkel liegt die Zustimmung zu dieser Politik bei nur noch 20 Prozent. Das ist ein weiteres Abrutschen zur letzten Bundestagswahl 2009, als die Sozialisten mit 23 Prozent auf ein historisches Tief abrutschten. Auch der (nicht mehr ganz) neue Parteichef Martin Schulz ist – wie die letzten Regionalwahlen gezeigt haben – längst nicht der im Vorfeld hochgejubelte Garant für Stimmenzuwächse – eher das Gegenteil.

Doch noch ist knapp die Hälfte der Wähler unentschlossen – weiteres Potential für die AfD!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link