Weltwirtschaft: Indien wird wegen Bevölkerungswachstum zur Großmacht

Das rasante Bevölkerungswachstum macht Indien zu einer neuen Weltwirtschafts-Großmacht.  Foto: Daniel Hauptstein/ Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Das rasante Bevölkerungswachstum macht Indien zu einer neuen Weltwirtschafts-Großmacht.
Foto: Daniel Hauptstein/ Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
24. September 2017 - 12:30

Eine Studie des Beratungsunternehmens Deloitte kommt zum Ergebnis, dass Indien, neben Japan und China, zur dritten Weltwirtschafts-Großmacht Asiens aufsteigt. Grund für diesen Sprung unter die Weltwirtschafts-Mächte ist das rasante Bevölkerungswachstums in Indien. Während in Japan und China in den nächsten Jahrzehnten die Überalterung rasant zunimmt, wird Indien einen hohen Anteil an jungen Menschen an seiner Gesamtbevölkerung haben und dies wird bei Konsum und Arbeitsmarktpotential eine positive Rolle in Sachen Wirtschaftswachstum spielen.

Indiens Arbeitskräftepotential wird im Zeitraum der nächsten 20 Jahren von 885 Millionen auf 1,08 Milliarden Menschen anwachsen und diese Größe weitere 50 Jahre beibehalten.

Indien arbeitet am alternativen Wirtschaftsbündnis BRICS mit

Indien mit seinem Arbeitskräftepotential und China mit seiner Währung Yuan sind wichtige Mitglieder im alternativen Wirtschafts- und Politbündnis BRICS, dem auch Brasilien, Russland und Südafrika angehören. Gemeinsam verfolgen die BRICS-Staaten das Ziel in der bisher von den USA dominierten Weltwirtschaftsordnung einen politischen und ökonomischen Gegenpol zu bilden. Zu diesem Zweck wurde etwa 2014 auch eine alternative Weltbank gegründet.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.