#Einzelfälle: Grenzüberschreitende Polizeiaktion überführt serbische Profi-Autodiebsbande | Unzensuriert.at

#Einzelfälle: Grenzüberschreitende Polizeiaktion überführt serbische Profi-Autodiebsbande

Die technisch perfekt gerüsteten Diebe knackten selbst hochpreisige Autos (Symbolbild) ohne Einbruchspuren. Foto: Kickaffe / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
Die technisch perfekt gerüsteten Diebe knackten selbst hochpreisige Autos (Symbolbild) ohne Einbruchspuren.
Foto: Kickaffe / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
26. September 2017 - 18:35

Mehr zum Thema

Die "Soko Kfz" in der Landespolizeidirektion Burgenland führte umfangreiche Ermittlungen gegen eine mehrköpfige Tätergruppe aus Serbien durch. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte die Tätergruppe alleine im Jahre 2017 für 36 Kfz-Diebstähle in Wien und Niederösterreich - Gesamtwert 630.000 Euro - verantwortlich sein. In einer beispielgebenden Zusammenarbeit mit Bediensteten des Bundeskriminalamtes, der Polizeiinspektion Nickelsdorf, österreichischen Polizeibeamten im FRONTEX-Einsatz an der ungarisch-serbischen Grenze, den kroatischen Grenzpolizeibeamten, der serbischen Kriminalpolizei Belgrad sowie mit dem österreichischen Verbindungsbeamten in Serbien konnte eine Vielzahl von Kfz-Verschiebungen nach Serbien nachgewiesen und tatverdächtige Personen identifiziert werden. Auch die Wiener EGS war beteiligt und observierte die Täter, die teils mit serbischen Reisebussen ins Land kamen, um dann die gestohlenen Fahrzeuge nach Serbien zu fahren... mehr

Hier alle Einzelfälle aus September 2017.

Weitere Einzelfälle vom 26. September:

Wien: Vater des Schwesternmörders begleitete Sohn am Weg zu Tat
Doppelter Knalleffekt im Fall des möglichen "Ehrenmordes" unter Afghanen in Wien: Der "Krone" vorliegende Beweisfotos einer Überwachungskamera in der U- Bahn- Station belasten auch das Familienoberhaupt schwer  - zudem soll der Vater dem neuen Freund seiner Tochter mit dem Umbringen und seiner Tochter mit Zwangsheirat in Pakistan gedroht haben. Auf die Einvernahme des Mannes muss die Polizei allerdings noch warten - der Asylwerber (und bald siebenfache Vater) liegt mit Herz- und Kreisläufschwäche im Spital... mehr

Spielfeld (Steiermark): International gesuchte moldawische Menschenhändlerin bei Einreise verhaftet
Dienstag gegen 04.30 Uhr stellte sich eine 25-jährige rumänische Staatsangehörige als Mitreisende eines Linienbusses am Grenzübergang Spielfeld der Einreisekontrolle. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen die 25-Jährige ein internationaler Haftbefehl wegen Menschenhandels (Februar 2017), ausgehend von Moldawien, vorliegt. Die Beschuldigte wurde verhaftet und in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt. Quelle: LPD Steiermark

Inzersdorf (OÖ): Polizei sucht Bankräuber mit ausländischem Akzent
Derzeit läuft eine Alarmfahndung in Oberösterreich! Ein noch unbekannter Mann überfiel um 15:45 Uhr eine Bankfiliale in Inzersdorf (Bezirk Kirchdorf an der Krems). Der Mann wird beschrieben als ca 30 bis 35 Jahre alt, ca 165 bis 170 cm groß. Der Bankräuber sprach mit ausländischem Akzent und soll ein Piercing im Bereich einer Augenbraue getragen haben. Quelle: LPD OÖ

Weyer (OÖ): Mann in slowenischem Mercedes wollte Elfjährigen entführen
Nach einem möglichen Kindesentführer fahndet die Polizei in Weyer im oberösterreichischen Bezirk Steyr-Land. Ein Elfjähriger gab an, am Montagnachmittag in der Nähe der Musikschule am Marktplatz von einem Unbekannten mit den Worten: "Du fährst gleich mit!" angesprochen und gestoßen worden zu sein. Der Täter soll einen dunklen Mercedes mit slowenischem Kennzeichen fahren... mehr

Klagenfurt: Neuer Drogenbunker der Asylwerber-Drogenbande entdeckt
In einer Flüchtlingsunterkunft haben Asylwerber aus Afghanistan, Nigeria und dem Irak einen florierenden Handel aufgezogen und dabei zahlreiche teils noch minderjährige Konsumenten mit Cannabis beliefert. Zwei der neun Beteiligten sitzen in Untersuchungshaft. Bei Hausdurchsuchungen in der Unterkunft wurden weitere 200 Gramm Cannabis sowie ein Drogenbunker im Keller entdeckt, ebenso mehrere Mobiltelefone und Suchtgiftwaagen. Zwei Nigerianer sollen auch mit Kokain gehandelt haben... mehr

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.