Diesmal war der Bahnhof Saint Charles in Marseille Schauplatz einer islamistischen Terrorattacke.

Foto: Bild: Ignis / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Islamistischer Terror: Zwei Frauen fielen in Marseille brutalem Messerangriff zum Opfer

In der französischen Hafenstadt Marseille wurden heute Sonntag mehrere Personen bei einem Messerangriff schwer verletzt. Zwei Frauen überlebten die Attacke nicht, eine weitere Person wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Islamist stach auf Menschen ein

Ereignet hat sich der Terroranschlag am Bahnhof Saint Charles. Dort hat am frühen Nachmittag ein noch nicht identifizierter Mann Augenzeugen zufolge ein Messer aus seinem Ärmel gezogen und dann auf Passanten eingestochen. Dabei soll er „Allahu Akbar“ gerufen haben. Zwei Frauen überlebten den Anschlag nicht.

Täter „neutralisiert“

Soldaten der Anti-Terror-Operation Sentinelle eröffneten daraufhin auf den Attentäter das Feuer. Polizeiangaben zufolge wurde der Täter dabei „neutralisiert“, also getötet. Ausweispapiere konnten bei dem Mann nicht gefunden werden. Die Sicherheitsbehörden gehen von einem Terrorangriff aus.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link