Sebastian Kurz ließ in Graz keine Fragen des „Heute Show“-Reporters Fabian Köster zu.

Bild: EU2017EE Estonian Presidency / Wikimedia CC-BY-2.0
Humorloser Kurz macht sich lächerlich: Türkise Menschenmauer schirmt ZDF-Reporter ab

„Heute Show spottet über unsere Wahl“ titelt am Sonntag die Tageszeitung Österreich und bringt dazu ein Bild mit Moderator Oliver Welke und Christian Kern, verkleidet als Prinzessin und dem Untertitel „Chrissi – Schicksalsjahre einer Kanzlerin“. Über die wirkliche Peinlichkeit in dieser ZDF-Satirikshow nimmt Österreich aber nur kurze Notiz:

In der Folge macht sich die „Heute-Show“ auch über Sebastian Kurz lustig, der die Themen der FPÖ komplett geklaut hätte.

Rede von Kurz in Graz dauerte nur fünf Minuten

So geht Untertreibung! Denn tatsächlich hat sich Sebastian Kurz beim Besuch des „Heute Show“-Reporters Fabian Köster in Graz ziemlich lächerlich gemacht. Seine türkis gekleideten Bodyguards ließen es nicht zu, dass der Reporter auch nur eine Antwort auf seine vielen Fragen bekam. Köster im Original:

Wow! Sebastian Kurz spricht ganze fünf Minuten. Und als ich ihn danach was fragen will, baut sich leider eine bewegliche türkise Wand vor mir auf.
Herr Kurz hat offensichtlich nur ein Team für die „Heute Show“. Die schirmen uns hier seit Stunden ab. Warum macht ihr das? Herr Kurz, wollen Sie die Balkanroute genauso gut abschirmen wie die „Heute Show“? Ich weiß, Sie sind in Bewegung, aber können Sie nicht einmal stehen bleiben? Herr Kurz, wenn Sie mit der FPÖ koalieren, muss sich Deutschland dann bei Ihnen anschließen? Herr Kurz, fünf Minuten Redezeit, ist das nicht ein bisschen viel für Graz?

Stolz auf Kurz, der fünf Minuten durchhielt

Sebastian Kurz ließ Fabian Köster nicht in seine Nähe, auch wenn sich der „Heute Show“-Reporter die Kehle aus dem Hals schrie. Im Wahlkampf des Sebastian Kurz hat Satire offensichtlich keinen Platz. Also interviewte ZDF-Reporter Köster einen jungen Kurz-Wähler und fragte ihn:

Fünf Minuten Redezeit hat er heute gehabt. Wie hat er es durchgehalten, sensationell oder?

Darauf der steirische Sebastian-Kurz-Fan:

Ja, das ist halt ein Profi und er haltet es durch und dafür unterstützen wir ihn.

Der Reporter unterbricht:

Hätte nicht jeder geschafft.

Darauf wieder der Kurz-Fan:

Er schon.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link