Verteidiger Europas – Der patriotische Kongress erlebt am 3. März in Oberösterreich seine zweite Auflage.

Bild: Verteidiger Europas
„Verteidiger Europas“ – Zweiter Kongress findet am 3. März 2018 statt

Zum zweiten Mal treffen die „Verteidiger Europas“ zu einem Kongress zusammen. Nach dem fulminanten Premierenerfolg werden am 3. März 2018 noch mehr Teilnehmer erwartet. Sich schnell ein Ticket zu sichern, wird daher dringend empfohlen. Unzensuriert ist auch diesmal einer der wenigen Medienpartner der patriotischen Großveranstaltung.

Linzer Prunksäle diesmal zu klein

Im Herbst 2016 waren die Linzer Redoutensäle zur Premiere dieser Messe mit breitem Vortragsprogramm übervoll. Der schrille und teils gewalttätige Protest zahlreicher grundrechtsvergessener Linker gegen die Vermietung durch das Land Oberösterreich erübrigt sich diesmal. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes verzichten die Veranstalter auf die neuerliche Einmietung in den Landes-Sälen und weichen in ein größeres Quartier, ebenfalls in Oberösterreich, aus. Der genaue Ort wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Festhalten an einem Europa der Kulturen und Völker

Die Motivation hinter dem Kongress beschreiben die Veranstalter in ihrer Grundsatzerklärung so:

Erneut kommen jene in Oberösterreich zusammen, die an einem Europa der gewachsenen Kulturen und Völker festhalten wollen. Dieses Festhalten ist weder menschenverachtend noch xenophob. Es ist vielmehr Ausdruck einer tiefempfundenen Liebe zur eigenen Kultur und zur europäischen Vielfalt. Zudem wird es getragen von der Idee eines geordneten und friedlichen Nebeneinanders der Völker auf Basis des Selbstbestimmungsrechts.

2016 warteten die Veranstalter mit einem hochkarätigen Vortragsprogramm auf, das von FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl eröffnet wurde. Dabei waren auch Antaios-Verleger und Sezession-Herausgeber Götz Kubitschek, kritische Journalisten wie Jürgen Elsässer (COMPACT) oder Aufdecker Alexander Surowiec (Fass ohne Boden), internationale Politik-Experten wie Manuel Ochsenreiter oder Eva-Maria Barki oder die syrische Video-Bloggerin Maram Susli. Unzensuriert-TV stellte besonders bemerkenswerte Passagen aus den Reden in diesem Video zusammen:

Wer als Einstimmung auf den nächsten Kongress sämtliche Vorträge aus 2016 (nach-)hören will, hat die Gelegenheit, zum Preis von 35 Euro eine fünfstündige Doppel-DVD zu erwerben.

Unzensuriert, Info-DIREKT und Ein Prozent als Medienpartner

Unzensuriert wird auch diesmal intensiv über den Kongress berichten und die Teilnehmer vorstellen, sobald sie feststehen. Weitere Medienpartner sind das in Linz erscheinende Magazin Info-DIREKT sowie die bundesdeutsche Bewegung Ein Prozent, deren Haus in Halle/Saale jüngst Ziel eines brutalen Linksextremen-Angriffs war.

Klicken Sie hier zur Kartenbestellung für den Kongress am 3.3.2018!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link