Procter & Gamble mit türkischer Gebrauchsanweisung für Waschpulver

Die Gebrauchsanweisung für das neue Ariel-Produkt von Procter & Gamble wird auch auf Türkisch mitgeliefert. Foto: privat
Die Gebrauchsanweisung für das neue Ariel-Produkt von Procter & Gamble wird auch auf Türkisch mitgeliefert.
Foto: privat
8. November 2017 - 17:03

Die Islamisierung vollzieht sich nicht nur durch Muslime, die nach Europa einwandern, sondern auch in Prozessen der Selbst-Islamisierung, also durch Menschen, die nicht der moslemischen Religion oder Weltanschauung angehören.

Waschmittelwerbung bedient sprachunkundige Türken

Ein aktuelles Beispiel liefert der US-amerikanische Konzern Procter & Gamble. Für sein neues Produkt, kleine Kapseln für die Waschmaschinentrommel, sendet das Unternehmen Produktproben an die Haushalte. Die Erklärung dazu wird jedoch nicht nur auf Deutsch geliefert, sondern auch in einer zweiten Sprache, nämlich auf Türkisch.

Die türkische Parallelgesellschaft wächst rapide. Offiziell haben etwa 272.000 Bewohner im kleinen Österreich einen türkischen Migrationshintergrund. Faktisch sind es deutlich mehr, da in dieser Statistik nur die erste und zweite Generation, nicht aber die dritte registriert ist. Augenscheinlich existiert hier bereits ein eingewanderter und lukrativer Markt ohne Sprachkenntnisse.

US-Unternehmen Procter & Gambel weltweit dominant

Das in 70 Ländern vertretene Unternehmen Procter & Gamble erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014/2015 bei einem Umsatz von 76,3 Millarden Dollar einen Nettogewinn von 7 Milliraden (Umsatzrendite 11,7 Prozent). Weltweit arbeiten 110.000 Mitarbeiter bei Procter & Gamble.

Inländer müssen die Metamorphose ihrer Heimat mitansehen

Man gewinnt den Eindruck, als wollten große Teile von Wirtschaft, Medien und Politik durch entsprechendes Handeln scheibchenweise das Land vorbereiten, seine Kultur, seine gesellschaftlichen Werte und seine Sprache zu verändern. Sie tun dies wissentlich und gezielt oder unbewusst, vielleicht auch aus Gleichgültigkeit bzw. aus einem falschen Toleranzverständnis oder, wie Procter & Gamble, aus Profitgier heraus. Die eigene Bevölkerung steht zunehmend vor dem Problem, von den importierten orientalischen Gepflogenheiten und den sich andienenden inländischen Profiteuren überrollt zu werden.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.