„Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ – Journalisten packen am 15. 11. in Wien aus

Kornelia Kirchweger präsentiert am 15. November die Sonderausgabe des Wochenblick "Journalisten packen aus". Foto: Wochenblick bzw. privat
Kornelia Kirchweger präsentiert am 15. November die Sonderausgabe des Wochenblick "Journalisten packen aus".
Foto: Wochenblick bzw. privat
8. November 2017 - 14:57

Warum geht die Meinungsvielfalt in den Mainstream-Medien immer mehr verloren? Ticken die Journalisten dort politisch wirklich alle gleich oder steckt System dahinter? Antworten auf diese Fragen gibt am 15. November in Wien die ehemalige APA-Journalistin und BBC-Korrespondentin Kornelia Kirchweger. Sie ist eine der Autorinnen der Wochenblick-Sonderausgabe „Journalisten packen aus“.

Kirchweger geht mit den Mainstream-Medien schonungslos ins Gericht und zeigt als ehemalige Insiderin auf, wie große Medien manipulieren.

Verknüpfungen der Medien mit Konzernen und der Regierung

Dürfen die Leser die ganze Wahrheit über die Asyl-Krise, den Euro-Wahnsinn und die Politintrigen erfahren? Oder wird in den etablierten Medien gerne gelogen — und wenn ja, warum ist das so?

Wie sind Konzerne, Banken, Regierungsinserate und „unabhängige“ Medien miteinander verknüpft? Die Redaktion des Wochenblick hat diese Fragen in Angriff genommen und in einem aufwendig gestalteten Hochglanz-Sondermagazin beantwortet. Hier kann es bestellt werden!

Präsentation am 15. November – Eintritt frei

Die Präsentation des Magazins in Wien findet am Mittwoch, 15 November, um 19 Uhr in der Stronach-Akademie (Nikolsdorfer Gasse 1, 1050 Wien) statt. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.