Faymann fordert die Bürger zum Kampf

Die deutsche Sprache kann hinterhältig sein. Der Kampf um den eigenen Arbeitsplatz ist in Zeiten wie diesen schon hart genug. Dass man dabei jetzt auch noch mit der SPÖ kämpfen muss, macht s wahrlich nicht leichter. Oder muss etwa Werner Faymann selbst mit der SPÖ um seinen Arbeitsplatz als Kanzler kämpfen?

 

2

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link