Sebastian Kurz und HC Strache stehen an der Spitze der künftigen Bundesregierung.

Foto: Bild: Screenshot FPÖ-TV
ÖVP und FPÖ präsentierten gemeinsames Regierungsprogramm

Bei einer kurz gehaltenen, gemeinsamen Erklärung, gaben die Bundesobleute von ÖVP und FPÖ, Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache, gestern Freitag bekannt, sich auf ein gemeinsames Regierungsprogramm für die nächsten fünf Jahre geeinigt zu haben. Heute Samstag folgten in einer weiteren Pressekonferenz die Details.

Regierung fix zwei Monate nach Wahl

Dem Abschluss des Regierungsübereinkommens sind rund sieben Wochen intensiver Verhandlungen von ÖVP und FPÖ vorangegangen. Auf mehr als 180 Seiten setzen sich die beiden Parteien intensiv mit der Zukunft Österreichs auseinander.

Am Montag soll die neue Regierung von Bundespräsident Alexander Van der Bellen angelobt werden. OVP-Obmann Sebastian Kurz als Kanzler und FPÖ-Chef HC Strache als Vizekanzler werden sie anführen. Auf FPÖ-Seite werden dem Kabinett mit Norbert Hofer als Infrastrukturminister und Herbert Kickl als Innenminister zwei weitere wesentliche Stützen der Partei angehören. Bei der Volkspartei gibt es zahlreiche neue Namen von Finanzminister Hartwig Löger über Wissenschaftsminister Heinz Faßmann bis hin zu Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link