Unter den zahllosen illegalen Einwanderern (Symbolbild) finden sich immer wieder „unbegleitete“ kriminelle Jugendliche, manche wachsen aber auch hier auf und streben eine Verbrecher-Karriere an.

Foto: Bild: Rados?aw Dro?d?ewski / Wikimedia (CC-BY-SA-4.0)
#Einzelfall: Brutale Jugendbande schlug Opfer nieder und raubte sie bis zu den Schuhen aus

Die Außenstelle Nord des Wiener Landeskriminalamtes hat einer Bande jugendlicher Straßenräuber das Handwerk gelegt, die von 3. November bis 6. Dezember in Floridsdorf und der Donaustadt zumindest neun brutale Überfälle verübt hat. 13 Verdächtige – ein Mädchen und zwölf Burschen – im Alter von 14 bis 18 Jahren wurden ausgeforscht, acht wurden in Haft genommen. Laut Jugendbanden-Polizeisprecher Daniel Fürst ging die Gruppe extrem gewaltbereit vor. Bei jedem Überfall wurde zumindest ein Opfer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Einer überfallenen Person wurde der Kiefer gebrochen, in einem weiteren Fall wurde ein Schlagstock verwendet. Sie nahmen ihren Opfern buchstäblich alles weg – sogar die Schuhe. Die Gruppe ist ein Musterbeispiel für den Multikulti-Wahnsinn in Wien  – Mitglieder waren jeweils ein Tschetschene, Ukrainer, Bulgare, Ungar, Pole, Rumäne, Ägypter, drei österreichische Staatsbürger sowie drei Serben…. mehr

Hier alle Einzelfälle vom Dezember 2017.

Weitere Einzelfälle vom 19. Dezember:

Österreich: Profi-Bande war teure auf Baustellen-Spezialmaschinen spezialisiert – sechs Festnahmen
Einer Baustellen-Bande aus Ungarn legten burgenländische Kriminalisten das Handwerk. Erstmals aufgetaucht ist die Bande aus dem westungarischen Komitat Veszprém in diesem Sommer. Seither trieb sie in ganz Ostösterreich ihr Unwesen. Abgesehen hatten es die Profis stets auf Baustellen unter anderem der ÖBB. Neben Spezialgeräten für den Gleisbau stahlen die vorerst Unbekannten auch Baggerschaufeln, Reifen und Baumaschinen wie Vibrationsstampfer. Im Zuge der Ermittlungen fanden die Kriminalisten jedoch heraus, wann die Bande ihren nächsten Coup plante. Ziel der Profis war das Maschinenlager beim Bahnhof in Gloggnitz im Bezirk Neunkirchen (NÖ). Mit Diebsgut um mehr als 13.000 Euro machten sich die Einbrecher auf den Retourweg. Auf der Bundesstraße bei Siegendorf war schließlich Endstation. Für alle sechs Täter klickten die Handschellen… mehr

Graz: Rumänen-Bande stahl reihenweise Fahrräder und verkaufte sie im Ausland
Samstag Abend hat die Polizei in Spielfeld (Bezirk Leibnitz) sieben Personen festgenommen. Die Rumänen stehen im Verdacht, 30 Fahrräder gestohlen zu haben. Die Personen im Alter zwischen 22 und 46 Jahren waren gegen 21.45 Uhr mit einem Kastenwagen und einem Pkw in Richtung Slowenien unterwegs. Polizisten bemerkten die beiden verdächtigen Fahrzeuge und hielten sie sofort an. Bei ihrer Kontrolle stellten sie schließlich mehrere „Drahtesel“ sicher. Nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei dürften die Fahrräder vorwiegend in Graz und im Bezirk Graz-Umgebung gestohlen worden sein. Laut Polizei sollen es um die 30 Räder sein… mehr

Innsbruck: Asylwerber muss wegen Silvester-Sexattacken vor Gericht
Die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht in Innsbruck haben eine Anklage zur Folge: Ein 19-jähriger Asylwerber muss sich wegen geschlechtlicher Nötigung vor Gericht verantworten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Innsbruck. Gegen die weiteren Verdächtigen gebe es keine Anklage, diese hätten nicht sicher identifiziert werden können. Insgesamt 16 Frauen hatten sexuelle Übergriffe gemeldet, gegen 15 Verdächtige wurde ermittelt. Die Frauen berichteten davon, im Gedränge am Gesäß, an den Brüsten sowie im Intimbereich begrapscht worden zu sein… mehr

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link