Nachdem er in einem Kleidergeschäft am Westbahnhof beim Stehlen erwischt worden war, flippte ein illegaler Libyer völlig aus.

Foto: Bild: böhringer friedrich / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0-AT)
#Einzelfall: Ertappter Ladendieb aus Libyen drehte durch und landete in Gummizelle

Mit einem aggressiven ertappten Ladendieb haben es am Freitag Abend ein Detektiv, mehrere Bahnhofs-Wachmänner und Polizisten in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus zu tun bekommen. Der 28-Jährige war in einem Bekleidungsgeschäft am Westbahnhof beim Stehlen ertappt worden. Ein Detektiv hielt den Mann an und bekam von diesem einen Faustschlag an den Kopf verpasst. Beruhigen ließ sich der Festgenommene auch nach seiner Festnahme auf der Inspektion nicht: Er schrie herum, bespuckte Beamte und Inventar, ließ sich zu Boden fallen und versuchte, mit seinem Kopf gegen den Boden zu schlagen. Der Libyer, dessen Aufenthaltserlaubnis abgelaufen ist, kam schließlich „aufgrund seines Gemütszustandes“ in eine „besonders geschützte Zelle“ – umgangssprachlich als „Gummizelle“ bekannt… mehr

Hier alle Einzelfälle vom Dezember 2017.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link