Gericht will Harald Walsers Auslieferung

Der Grüne Harald Walser sucht schon längere Zeit meine Nähe und fertigt dafür sogar eigens T-Shirts an. Vielleicht folgt er mir auch schon bald in den Klub der ausgelieferten Abgeordneten. Die Staatsanwaltschaft Wien hat jetzt eine Anfrage an den Immunitätsausschuss gerichtet. Wegen meines Vorwurfs der üblen Nachrede und der Kreditschädigung. In einem Gastkommentar in der "Presse" hat sich Walser im Ton etwas zu stark vergriffen und in meine Richtung geschrieben, die "Relativierer und Leugner des Holocausts" würden sich im Zentrum der Macht tummeln.

Es war dies ja nur die Spitze der Verbalattacken, die Walser seit Monaten gegen mich reitet. Wenn seine Immunität aufgehoben wird, darf er sich wenigstens dafür vor Gericht verantworten. Ich bin gespannt, wie er selbst dazu steht. Ob er sich hinter der Immunität verstecken will oder den Mut aufbringt, für seine Aussagen auch juristisch die Verantwortung zu übernehmen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link