Syrer, Afghanen, Somalier, fast alle Moslems: 143.688 neue „Wiener“ in nur sieben Jahren | Unzensuriert.at

Syrer, Afghanen, Somalier, fast alle Moslems: 143.688 neue „Wiener“ in nur sieben Jahren

Offiziell lebt ein Drittel Ausländer in Wien. Durch massive Einbürgerungen sind es in Wahrheit viel, viel mehr. Foto: Bwag / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)
Offiziell lebt ein Drittel Ausländer in Wien. Durch massive Einbürgerungen sind es in Wahrheit viel, viel mehr.
Foto: Bwag / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)
31. Jänner 2018 - 14:25

Das Statistische Jahrbuch der Stadt Wien 2017 weist die Bevölkerungsentwicklung Wiens in den letzten Jahren aus. Demnach wanderten in den letzten sieben Jahren 143.688 Ausländer nach Wien ein; das entspricht der Bevölkerungszahl der Stadt Salzburg. Die Zahl jener, die bekanntgaben, aus Syrien zu stammen, stieg von 1.519 auf 18.597 an, die Zahl der Afghanen um 270 Prozent, womit mehr als 15.000 Menschen aus Afghanistan in Wien leben. Die Zahl der Somalier wuchs um 219 Prozent.

Offiziell ein Drittel Ausländer in Wien

Die Zahl der Stadtbewohner, die in Österreich geboren wurden, stieg in diesen sieben Jahren lediglich um 1,77 Prozent, jene der Nicht-Österreicher um 27 Prozent. Das ergibt eine Summe von 659.749 in Wien lebenden Ausländern auf eine Gesamtbevölkerungszahl von 1.867.582, was mehr als einem Drittel entspricht und gar nicht berücksichtigt, dass die rot-grüne Landesregierung Staatsbürgerschaften förmlich verschleuderte: Allein zwischen 2004 und 2014 wurden fast 60.000 Ausländer eingebürgert.

Überfremdung weit fortgeschritten

Die Zahlen untermauern die Wahrnehmung in Wiens Straßen und strafen die Linken Lügen, wenn sie die Überfremdung leugnen. Sie ist mit der jüngsten Veröffentlichung der Stadt Wien amtlich. Aber es reicht auch ein Besuch des Westbahnhofes, der Mariahilfer Straße, der Fußgängerzone Favoritenstraße, des Millennium Towers, der Lugner City, des Brunnenmarktes, des Pratersterns, des Donauzentrums, der U6 und den angrenzenden Gebieten der genannten Brennpunkte, um zu merken, dass Wien nicht mehr das Wien der Wiener ist.

 

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Weitere Informationen dazu finden Sie im Artikel Es reicht! Keine Leserkommentare mehr auf Unzensuriert, dafür Aktion Hassmelder