Somalier in Großbritannien: Weiße Kinder vergewaltigen ist Teil ihrer Kultur | Unzensuriert.at

Somalier in Großbritannien: Weiße Kinder vergewaltigen ist Teil ihrer Kultur

Somalier finden nichts dabei, minderjährige Mädchen zu vergewaltigen. Foto: unzensuriert
Somalier finden nichts dabei, minderjährige Mädchen zu vergewaltigen.
Foto: unzensuriert
2. Februar 2018 - 19:24

Mehr zum Thema

Zwei Somalier wurden im Hotel Premier Inn in Bristol mit Hilfe der Videoüberwachungskamera überführt, dort eine 13-jährige Schülerin vergewaltigt zu haben. Sie und elf weitere Landsleute waren bereits wegen Vergewaltigung, Misshandlung und Prostitution von vier britischen Jugendlichen verurteilt worden.

Labile Kinder unter Druck gesetzt

Sie holten sich Minderjährige, die nach ihrem Alter und ihren Lebensumständen als „verletzlich“ bezeichnet wurden, bestachen sie mit £ 30 oder gaben ihnen Drogen, Alkohol und Geschenke, um sie dann sexuell zu missbrauchen.

Bei ihrer Einvernahme gaben die Einwanderer an, dass es „Teil ihrer Kultur und Tradition“ sei, mit den Minderjährigen so zu verfahren.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Weitere Informationen dazu finden Sie im Artikel Es reicht! Keine Leserkommentare mehr auf Unzensuriert, dafür Aktion Hassmelder