Erst ein Polizeieinsatz stoppte die wilde Schlägerei unter fünf Türken, die alle ins Spital mussten.

Foto: Bild: Plani / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0)
#Einzelfall: Fünf Verletzte nach Massenschlägerei unter Türken in Wien

Samstag gegen 22.30 Uhr gerieten in einem Lokal auf der Landstraße mehrere Gäste aneinander. Nachdem es handgreiflich wurde, verlagerte sich der Streit auf die Straße.Anstatt sich zu beruhigen, wurde es dort aber noch rabiater: Die Personen begannen wie wild, aufeinander einzuprügeln. Ein Zeuge beobachtete die Schlägerei und verständigte daraufhin die Polizei. Erst nach dem Eintreffen der Beamten konnten die Streithähne voneinander getrennt werden. Insgesamt fünf Verletzte (18, 24, 27, 40, 41) mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei den Beteiligten handelt es sich um drei Türken sowie zwei Österreicher türkischer Abstammung. Die Männer erlitten unter anderem einen Kieferbruch, Frakturen, Prellungen und Rissquetschwunden. Der Grund des Streits ist unbekannt. Quelle: heute.at

Hier alle Einzelfälle vom Februar 2018.

Weitere Einzelfälle vom 4. Februar:

Wien: Rabiater Serbe verletzte Polizisten, der Streit schlichten wollte
Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit seiner Freundin ist ein aggressiver 24 Jahre alter Serbe Samstag Früh in Wien im Zuge seiner Festnahme auf einen der Beamten losgegangen und hat diesen verletzt. Der Uniformierte wurde mit Prellungen und Abschürfungen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Bisher ist unklar, woran sich der Streit des Pärchens in einem Studentenheim in der Vorgartenstraße im Bezirk Leopoldstadt entzündet hatte. Fest steht, dass die Auseinandersetzung eine derartige Lautstärke erreichte, dass die Polizei gerufen wurde. Als die Uniformierten gegen 6.30 Uhr eintrafen, zeigte sich der verdächtige 24-Jährige weiterhin von seiner aggressiven Seite und ließ sich nicht beruhigen… mehr

Salzburg: Rumänen schlugen Tunesier spitalsreif
Ein 22-jähriger Tunesier ist Sonntag Früh gegen 5.00 Uhr in der Salzburger Innenstadt von vier anderen Ausländern verprügelt worden. Eine Aussage der Freundin des Opfers solle den Angriff provoziert haben. Ein 17- und ein 24-jähriger Rumäne konnten von den Beamten gefasst werden. Die beiden anderen Angreifer entkamen laut Polizei vorerst unerkannt. Der Verletzte wurde in das Landeskrankenhaus eingeliefert. Die beiden jungen Schläger wurden angezeigt… mehr

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link