Beim Geldabheben beobachtet und dann bis nach Hause ins Stiegenhaus verfolgt haben zwei Räuber eine Seniorin.

Bild: TBIT / pixabay.com
#Einzelfall: „Südländer“ verfolgten 82-Jährige bis ins Stiegenhaus und beraubten sie brutal

Äußerst brutal agierten zwei „südländisch“ aussehende Männer bei ihrem Coup Ende Jänner in der Favoritenstraße. Das Duo verfolgte eine wehrlose Pensionistin (82), nachdem es sie beim Geldabheben in einer Bank beobachtet hatte, über die weite Strecke bis in ihr Wohnhaus im Bezirk Alsergrund. Als die Frau das Stiegenhaus betrat, fiel einer der Männer über sie her, riss sie zu Boden und zerrte sie über den Gang. Erst als der Riemen der Handtasche des Opfers riss, ließ der Täter von ihm ab. Das Duo – zwischen 25 und 30 Jahren alt – ergriff die Flucht… mehr mit Fahndungsfoto

Hier alle Einzelfälle vom Jänner 2018.

Weitere Einzelfälle vom 5. Februar:

Wien: Neuerlich vier Polizisten im Einsatz von aggressiven Tätern verletzt
Erneut sind bei Einsätzen in Wien Polizisten von aggressiven Angreifern verletzt worden. Gleich drei Beamte erlitten Verletzungen, als sie in der Nacht auf Sonntag einen 41-Jährigen festnehmen wollten, der zuvor Autofahrer mit einer Taschenlampe geblendet hatte. Bei einem weiteren Angriff eines pöbelnden 43-Jährigen, der auch versuchte, auf Passanten einzuschlagen, trugen ein Securitymitarbeiter und ein Uniformierter Verletzungen davon (wie üblich gibt die Polizei Wien keine Nationalitäten der Täter bekannt). Erst Samstag Früh war in Bundeshauptstadt ein 24-jähriger Serbe auf einen Polizisten losgegangen. Der Uniformierte wurde mit Prellungen und Abschürfungen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht… mehr

Pinkafeld (Burgenland): Georgische Seriendiebe waren in drei Bundesländern aktiv
Nachdem die Polizei in Pinkafeld (Bezirk Oberwart) zwei Männer festgenommen hat, konnten Ladendiebstähle in drei Bundesländern geklärt werden. Einer der Männer soll in Wien, Nieder- und Oberösterreich hochpreisige Parfums im Gesamtwert von mindestens 6.000 Euro gestohlen haben. Dem Verdächtigen wurden Diebstähle in Amstetten, Neulengbach, Böheimkirchen, Ybbs, Gablitz, Pressbaum und Melk sowie in Wien-Favoriten und Linz nachgewiesen, hieß es von der Polizei. Für die beiden Georgier – 25 und 31 Jahre alt – klickten am vergangenen Dienstag in einem Geschäft die Handschellen… mehr

Stadt Salzburg: Acht Tatorte in nur einer Nacht – Polizei warnt bundesweit vor Dämmerungseinbrechern
Auch wenn die Tage länger werden, sei die Zeit der Dämmerungseinbrüche noch nicht vorbei. Mindestens noch bis Ende Februar sei verstärkt mit Vorfällen zu rechnen, warnt das Bundeskriminalamt. Ausgespäht, aufgebrochen, ausgeräumt: Alleine in der Stadt Salzburg verzeichnete die Polizei jüngst acht Tatorte in einer Nacht, Anzeigen gibt es aber beinahe täglich in allen Bezirken. Betroffen sind Wohnungen, Einfamilienhäuser, Mehrparteienhäuser, Reihenhäuser, Gasthäuser, Pfarrämter und auch Keller. Im Pongau sind bislang Unbekannte sogar in ein Gemeindeamt eingestiegen, um den Tresor auszuräumen. Die Täter sind in der Regel Ausländer, etwa aus Georgien (Wien), Moldawien (NÖ) oder Rumänien… mehr

Klagenfurt: Rumänische „Chanel-Bande“ erbeutete bei Blitzeinbrüchen Parfüm um 200.000 Euro
Sie nannten sie die „Chanel-Bande“, nach dem berühmtesten Parfum der Welt. Ein rumänisches Quartett hat in vier Bundesländern mindestens 36 Einbruchsdiebstähle begangen und kostbares Parfum um mehr als 200.000 Euro erbeutet. Drei von ihnen gingen der Polizei in Klagenfurt ins Netz, einer der Täter ist noch auf der Flucht. Die „Chanel-Bande“ bestand aus professionellen Blitzeinbrechern. Ihre Coups – vornehmlich in Drogeriefachmärkten – dauerten nur wenige Minuten. Die mit Sturmhauben vermummten Täter brachen die Eingangstüren auf, verstauten die Parfumflaschen in mitgebrachten Taschen und verschwanden wieder. Alle drei Verdächtigen sind in mehreren europäischen Ländern einschlägig wegen Eigentumsdelikten vorbestraft… mehr

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link