Traditionssport in Amstetten: 40.000 Zuschauer bei Eisstock Weltmeisterschaften erwartet.

Foto: Bild: Hajotthu / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Weltmeisterschaft im Eisstockschießen in Amstetten

Vom 20. Februar bis 3. März finden in Amstetten die Eisstock Weltmeisterschaften statt, zunächst die fünften Eisstock Weltmeisterschaften Junioren U23 und ab 26. Februar die allgemeinen Weltmeisterschaften. Etwa 1.100 Sportler aus 25 Staaten nehmen an den Wettbewerben teil.

Alpenländisches Brauchtum

Das Eisstockschießen ist eine traditionelle Sportart, die vor allem im Alpenraum verbreitet ist. Die Zentren des Sports befinden sich im süddeutschen Raum, also in Bayern, Baden-Württemberg, der Schweiz und Österreich einschl. Südtirol.

Delegation des Olympischen Komitees in Amstetten

Sportminister Heinz-Christian Strache eröffnet am Montag, 26. Februar, offiziell die zwölften Eisstock Weltmeisterschaften. Der Weltmeisterschaft wird auch eine dreiköpfige Delegation des Olympischen Komitees und zwei chinesische Gesandte beiwohnen, denn das Eisstockschießen soll bei der Winterolympiade in Peking 2022 erstmals als olympische Disziplin zugelassen werden. Dies bietet weitere Medaillenchancen für Österreich und die Bundesrepublik Deutschland, die in der Sportart zu den absoluten Favoriten zählen.

Bemühungen, das Eisstockschießen als olympische Disziplin zu etablieren, gibt es seit etwa 80 Jahren. Bei den Olympischen Winterspielen 1936 in Garmisch-Partenkirchen und 1964 in Innsbruck wurde es als Demonstrationsbewerb vorgeführt.

1951 fanden in Garmisch-Partenkirchen die ersten Europameisterschaften statt. Die ersten Eisstock Weltmeisterschaften wurden 1983 in Frankfurt am Main durchgeführt, die heurige Weltmeisterschaft in Amstetten ist die zwölfte überhaupt.

40.000 Besucher erwartet

Zu Beginn der Weltmeisterschaften startete die Jugend U16/U19 bei den Europameisterschaften und die Junioren U23 bei den Weltmeisterschaften. In der zweiten Wettkampfwoche messen sich Damen und Herren im Einzel,- Mannschafts- und Weitenbewerb.

Für Amstetten und das Mostviertel bedeutet das Großereignis auch einen wichtigen touristischen Impuls. Zusätzlich zu den 3.500 Sportlern und Funktionären werden bis zu 40.000 Besucher erwartet. Mit rund 15.000 Nächtigungen und einer Wertschöpfung von 1,5 Millionen Euro wird gerechnet. Den Gästen wird ein reichhaltiges Rahmenprogramm geboten, das zur Tradition des Eisstockschießens passt. So gibt es eine “Winter Wies n” mit zünftiger Musik mit den Dirndlrockern und den Powerkrynern, aber auch einer Ö3-Disco.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link