Klopapier wird in Taiwan wegen eines Preisanstiegs zu kostbaren Mangelware.

Foto: Bild: Marco Verch / Wikimedia (CC-BY-2.0)
Taiwan: Konsumenten hamstern Klopapier wegen Preisanstieg

Die taiwanesischen Konsumenten stürmen die Supermärkte um Klopapier zu hamstern. In vielen Geschäften ist Toilettenpapier bereits ausverkauft. Grund dafür ist eine Preiswarnung durch die Hersteller, die von Erhöhungen von zehn bis 30 Prozent pro Klopapierrolle ausgehen. Der Preisanstieg soll wiederum durch globale Engpässe bei Zellstoff  hervorgerufen worden sein, das als Rohmaterial eingesetzt wird. Die Engpässe würden unter anderem mit weitläufigen Waldbränden in Kanada und Produktionseinbrüchen in Brasilien erklärt werden.

Auf Grundlage dieser Behinderungen seien Lieferschwierigkeiten, die sich auf die Weltmarktpreise auswirken würden, begründet, teilt das Wirtschaftsministerium in Taiwan mit.

 Konsumentenschutzbehörde untersucht Klopapierengpass

Auf den Plan gerufen wurde durch die steigenden Klopapierpreise nun auch die Konsumentenschutzbehörde. Laut Behörde gäbe es genug Klopapier, damit die Versorgung der Taiwanesen über den Einzelhandel wieder aufrechterhalten werden kann. Vier große Supermarktketten hatten darüber hinaus mitgeteilt, die Preise für Klopapier nicht vor Mitte März anzuheben und auch keinerlei Bestände in ihren Lagern zurückzuhalten, um keine Engpässe zu erzeugen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link