Am Kaisermühlendamm in der 30er-Zone beschleunigte der Raser auf 131 Sachen, wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

Foto: Bild: User:My Friend / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0-migrated)
#Einzelfall: Irrer Balkan-Raser konnte erst durch Rammen gestoppt werden und ging auf Polizei los

Am Sonntag gegen 22.20 Uhr bemerkte die Wiener Polizei auf der A23 Südosttangente in Fahrtrichtung Süden einen Raser. Mit einem Dienstauto, das mit einer Videoanlage zur Geschwindigkeitsmessung ausgestattet ist, nahmen die Beamten die Verfolgung auf. Obwohl die Polizei Blaulicht und Folgetonhorn einsetzte, beschleunigte der Mann in der 80er-Zone auf Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 191 km/h. Über die A22 Richtung Stockerau nahm der vorerst unbekannte Lenker die Ausfahrt Kaisermühlen. Am Kaisermühlendamm schaltete er die Beleuchtung seines Wagens aus und raste mit 131 km/h durch eine 30er-Zone. Im Bereich der Schödlberggasse gelang es den Polizeibeamten schließlich, den Lenker zu stoppen, indem sie die linke hintere Seite seines Autos rammten. Der Raser, laut Österreich ein Österreicher mit jugoslawischen Wurzeln, verhielt sich bei seiner Festnahme äußerst aggressiv. Er versuchte mehrfach, in Richtung der Polizisten zu treten. Zudem stellte sich heraus, dass das hintere Kennzeichen gestohlen war und der Raser keinen Führerschein besitzt… mehr

Hier alle Einzelfälle vom Februar 2018.

Weitere Einzelfälle vom 27. Februar:

Kirchdorf na der Krems (OÖ): Afghane verkaufte Cannabis an Minderjährige
Bei Suchtgifterhebungen im Containerdorf für Asylwerber in Kirchdorf an der Krems konnten Beamte der Polizei Kirchdorf einen mutmaßlichen Drogendealer ausforschen. Der 22-jährige Asylwerber aus Afghanistan ist verdächtig und teilweise auch geständig, im Zeitraum von Anfang des Jahres 2017 bis Ende August 2017, als er im Containerdorf gewohnt hat, bis zu 800 Gramm Cannabiskraut gewinnbringend verkauft zu haben. Bei den Abnehmern handelte es sich vor allem um Minderjährige aus dem Raum Kirchdorf. Der Beschuldigte wurde in Ebensee aufgrund einer Anordnung der Staatsanwaltschaft Steyr festgenommen und in die Justizanstalt Garsten eingeliefert. Quelle: LPD Oberösterreich

Bezirk Braunau (OÖ): Serben verkauften 26 Kilo Marihuana
Drogenfahnder haben im Bezirk Braunau zwei Großdealer geschnappt, denen der Handel mit 26 Kilo Marihuana nachgewiesen wurde. Die beiden in Mattighofen lebenden Serben im Alter von 35 und 38 Jahren wurden festgenommen. Sie sollen das Rauschgift an Subverkäufer und an vorwiegend jugendliche Abnehmer weitergegeben haben. Insgesamt wurden 31 Personen angezeigt. Die Gewinne aus dem Geschäft nutzten die Serben, um Kredite zurückzuzahlen, einen Teil schickten sie auch heim nach Serbien… mehr

Salzburg: Kellereinbruchs-Serie endlich geklärt – Serbe ist geständig
In der Stadt Salzburg hat die Polizei eine Serie von Einbrüchen in Keller geklärt. Ein 27-jähriger Serbe soll der Täter sein. Er sei weitgehend geständig, sagen die Ermittler. Im vergangenen September soll der Mann seine Einbruchsserie in Keller und Kellerabteile in der Stadt Salzburg begonnen haben. Erbeutet hat er dabei unter anderem Lebensmittel, Werkzeuge und ein E-Bike. Letzteres haben Polizisten bei einer Hausdurchsuchung sichergestellt. Der Gesamtschaden durch 18 vollendete und 34 versuchte Einbrüche liegt bei 20.000 Euro… mehr

Brenner (Tirol): Illegale Afrikaner bei minus 17 Grad auf Güterzug entdeckt
Bei minus 17 Grad sind in der Nacht auf Dienstag am Brenner zwei illegale Einwanderer auf einem Güterzug entdeckt worden. Soldaten des Bundesheeres hatten die beiden Männer aus Eritrea um 3.50 Uhr an der Kontrollstelle Seehof unter einem Lkw-Anhänger liegend auf einem Waggon entdeckt. Weil beide Männer nach der Fahrt im Freien offensichtlich unterkühlt waren, wurde die Rettung verständigt. Eine Person wurde ins Krankenhaus Hall gebracht, von wo sie am Dienstag wieder entlassen wurde. Der zweite Mann wurde ins Polizeibüro am Brenner gebracht… mehr

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link