Rapper Nazar, hier im Einsatz für die Konzerthausveranstaltung „Stimmen für Van der Bellen“, drohte Ungarns Minister mit einer Watsch n.

Foto: Bild: Manfred Werner/Tsui / Wikimedia CC by-sa 3.0 CC BY-SA 3.0
„A g sunde Watsch n“ für Minister: Rapper Nazar versteckt Drohung hinter Mundl-Zitat

Der aus dem Iran stammende Ardalan Afshar, bei uns besser bekannt als Brachial-Rapper Nazar, machte seinem nicht schmeichelhaften Image wieder einmal alle Ehre. Auf Twitter drohte der in Wien-Favoriten aufgewachsene „Poet“ dem ungarischen Minister János Lázár mit einer Watsch n.

Wien schmutzig, unsicher und höchst kriminell

Grund für die Entgleisung des SPÖ-Freundes Nazar: Der ungarische Minister veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite ein Video, in dem er den Wiener Bezirk Favoriten als schmutzig, unsicher und höchst kriminell bezeichnet – und das nur wegen der Einwanderer (Unzensuriert berichtete). An seine Landsleute sendete der Minister außerdem noch folgende Botschaft:

Wir werden sehen, wie Budapest in 20 Jahren aussieht, wenn die Opposition die Einwanderer hereinlässt, möglicherweise so.

Nazar: „Wusste nicht, dass ein Zitat eine Drohung ist“

Dem Rapper Nazar gefiel diese Meinung des ungarischen Politikers überhaupt nicht und er postete auf Twitter:

Ich hoffe dieser ungarische Politiker besucht uns noch mal im 10…

Daraufhin fragte ein User: Magst ihm ein Ständchen trällern? Darauf Nazar:

Der kann maximal ein gratis Döner haben damit er mal was gutes zum Essen bekommt und danach, Zitat Mundl: a Gsunde ……

In der weiteren Diskussion auf Twitter gibt sich Nazar naiv und sagt:

Wusste nicht das ein Zitat eine Drohung ist…

FPÖ-Klubobmann Gudenus antwortet auf „Tweet“

Jedenfalls gingen die Gemüter hoch nach den Wortmeldungen des Favoritener Rappers, auch FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus anwortete auf den „Tweet“:

SPÖ-Freund Nazar wieder einmal unter der Gürtellinie. Fühlt er sich etwa angesprochen von den Aussagen des ungarischen Ministers?

Nebenbei bemerkt: Vielleicht kann jemand die Aufgabe übernehmen, dem Schreiber des Nazar-Artikels in Österreich mitzuteilen, dass Johann Gudenus FPÖ-Klubobmann im Parlament und nicht Vizebürgermeister in Wien ist. Der FPÖ-Vizebürgermeister in Wien heißt seit Monaten schon Dominik Nepp …

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link