Für Briten klar: Österreich als deutsches Land profitiert im Ranking deutscher Politiker durch die schwarz-blaue Regierung.

Bild: European People s Party / Wikimedia (CC-BY-2.0)
Für britisches Wochenmagazin ist Kurz „Deutschlands wichtigster Politiker“

Schon unter der ersten schwarz-blauen Regierung titelte der Stern: „Österreich: Das bessere Deutschland“. In die gleiche Kerbe schlägt nun der britische Spectator. Die Wochenzeitschrift aus London, die älteste noch existierende in englischer Sprache, berichtet, dass Sebastian Kurz für die Briten „Deutschlands wichtigster Politiker“ sei. Kurz schicke sich an, seine Berliner Amtskollegin Angela Merkel als einflussreichste konservative Persönlichkeit Europas abzulösen.

Österreich Vorreiter in Deutschland

Gute Stimmung, mehr Wachstum, weniger Schulden – die neue österreichische Regierung kann sich sehen lassen. Im Gegensatz dazu Merkels Bilanz: Sie wirkt müde, wie die Welt kürzlich feststellte, und knapp 57 Prozent der jüngsten SPON-Umfrage sehen die „Groko“ negativ.

Der britische Bericht geht davon aus, dass Merkel dem Beispiel von Kurz folgen würde und ihre Partei bereits nach rechts lenke. In ihrer Rhetorik ja, aber in ihren Taten leider nein, wie die Wähler sehr wohl merken. Nicht zuletzt deshalb steigen die Umfragewerte der größten Oppositionspartei AfD weiter. Nach dem Umfrageinstitut „Insa“ kann die AfD bundesweit bereits 20 Prozent der Stimmen erreichen, während Merkels CDU trotz AfD-Rhetorik an Stimmen verliert.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link