Nationalratsabgeordneter Wolfgang Zanger (FPÖ) führte die SPÖ vor. Für manche Medien ein “Riesen-Skandal”.

Foto: Bild: C Parlamentsdirektion / Johannes Zinner
FPÖ-Politiker sagt die Wahrheit – und Medien machen daraus einen Skandal

“Schlagzeilen produzieren” – das dürfte das Motto mancher Medien sein, vor allem wenn es gegen die Regierungspartei FPÖ geht. Diesmal ist die Rechnung aber nicht aufgegangen, nämlich jene, dass die Freiheitlichen pauschal denunziert werden. Denn die Rede des Nationalratsabgeordneten Wolfgang Zanger war nicht der “Riesen-Skandal”, sondern einfach die Wahrheit über die Politik der SPÖ.

Kern als “Oberschlepper” bezeichnet

Zanger bezeichnete SPÖ-Klubobmann Christian Kern als “Oberschlepper” und erinnerte daran, dass dieser als ÖBB-Chef illegale Einwanderer gratis quer durch Österreich transportiert hatte.

Und er rechnete vor, wen die SPÖ als “Reiche” meint, wenn sie den Familienbonus der Regierung kritisiere. Jene Arbeiter nämlich, so Zanger, die im Monat 1.700 Euro brutto verdienen und nun von der neuen Regierung profitieren würden. Die SPÖ dagegen habe genau diese Gruppe jahrelang ausgesackelt, sagte der FPÖ-Mandatar sinngemäß.

Steirer verjagen SPÖler mit nassem Fetzen

Wortwörtlich und wegen des hämischen Gelächters in den SPÖ-Reihen bereits in Rage gekommen, sagte Wolfgang Zanger: “Wenn ihr in die Steiermark kommt, jagen euch die Leut´ mit dem nassen Fetzen weg.”

Was also ist an dieser Rede ein Skandal? Der steirische Abgeordnete gab nur wieder, was er von den Menschen in seiner Heimat so hört.

Im Nachhinein sollten Wolfgang Zanger und die FPÖ sogar froh darüber sein, dass die Rede von Zanger in den Medien als “Skandal” aufgebauscht wurde. So sind wenigstens viele Menschen auf seine Ausführungen aufmerksam geworden und haben erfahren, welche Politik die SPÖ wirklich macht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link